Auf Schusters Rappen

TRIER-ZEWEN. (red) Über 1500 Wanderer beteiligten sich an der 54. Internationalen Winterwanderung der Wanderfreunde Zewen.

Über eine starke Beteiligung an ihrer 54. internationalen Winterwanderung freuten sich die Wanderfreunde Trier-Zewen. Auch Nordic Walker, die bisher noch nicht an einer IVV-Wanderung teilnahmen, zeigten sich begeistert über die Rahmenbedingungen. Über 50 Helfer waren im Einsatz, um ein gutes Gelingen der Veranstaltung zu ermöglichen. Die schöne Wanderstrecke über Igel, Schauinsland, Gruthenhäuschen, Liersberg und durch den Wald zurück nach Zewen, für die Reinhold Zimmer verantwortlich zeichnete, wurde von den Teilnehmern gelobt. Schirmherr der Veranstaltung war Albert Zimmer aus Zewen. Da er sich derzeit in Afrika befindet, meldete er sich in der Mittagszeit telefonisch aus dem Senegal. Verstärkt über Saalmikrofon und Lautsprecher, war seine Ansprache in der Turnhalle Zewen gut zu verstehen. Im Anschluss an die Rede des Schirmherrn erhielten die stärksten Vereine Gruppenpreise, überreicht durch den Chef der Zewener Wanderfreunde, Horst Wolff. Die ersten drei Preise stiftete Schirmherr Albert Zimmer, der außerdem durch seinen bei der Wanderung anwesenden Stellvertreter Thorsten Brandt einen Scheck an den Vereinsvorsitzenden Horst Wolff überreichen ließ. Die Wanderfreunde verwenden den Betrag für die Jugendarbeit, sowie für Natur- und Umweltschutzmaßnahmen. Stärkster teilnehmender Verein (72 Teilnehmer) war der TV Trier-Ehrang, gefolgt von den Saar-Mosel-Wanderern Konz (50). Platz drei belegten der TV 03 und die Roadrunners aus Ramstein (49), Vierter wurden die Wanderfreunde "Siegperle" aus Kirchen/Sieg (48), Fünfter die Kylltalwanderer aus Kordel (43). Den sechsten Platz teilten sich die Wanderfreunde Wissmannsdorf/Eifel (40) und die Naheland-Wanderer aus Bad Kreuznach (40).

Mehr von Volksfreund