Auf zur Longuicher Weinstraßenkirmes

Logisch Longuich: Bei der Weinstraßenkirmes in dem Moselort dreht sich alles um die edlen Tropfen und bunte Unterhaltung.

Longuich. (kat) Am Freitag, 8. August, um 19 Uhr geht's los: Der Abend gehört der Jugend mit einem Open Air am Moselufer mit "Be good" und "Mindflash".

Am nächsten Tag, am Samstag, 9. August, werden die Wein- und Essensstände in der Maximinstraße eröffnet. Um 19 Uhr holt ein kleiner Festumzug, bestehend aus dem Männergesangverein, dem Kirchenchor, dem Moselländischen Blasorchester sowie zahlreichen Bürgern die Weinkönigin Dorothea I. in der Botacht ab. Danach geht es zur Abholung der neuen Weinkönigin Susanne I. in ihrem Elternhaus im Maar. Um 20 Uhr wird Susanne Helfen zur neuen Longuicher Weinhoheit auf der Bühne in der Maximinstraße gekrönt. Ab 21 Uhr begleitet die Gruppe "Goldrush" das Feiern in der Longuicher Straße mit Live-Musik und lädt zum Tanz unter freiem Himmel ein.

Der Kirmes-Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einer Heiligen Messe in der St. Laurentius Pfarrkirche. Weitere Programmhöhepunkte sonntags: Von 11 bis 17 Uhr präsentieren Künstler und Handwerker im Maximiner Hof ihre Werke und Arbeiten während eines Kunst- und Handwerkermarkts. Helmut Clauer und die Akkordeon-Gruppe Rohrbach spielen von 14 bis 17 Uhr in der Maximinstraße. Wer mehr über die Longuicher Pfarrkirche wissen möchte, kann an den Kirchenführungen von 12 bis 17 Uhr teilnehmen. Die kleinen Festbesucher können sich während eines Bobby-Car-Rennens um 15 Uhr messen und während der Kinderdisco von 17 bis 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus tanzen.

Auch montags gibt es von 15 bis 16 Uhr ein Kinderprogramm im Dorfgemeinschaftshaus.

Apropos: Dort werden sonntags sowie montags auch Kaffee und Kuchen angeboten. Erstmalig im Kirmesprogramm ist die öffentliche Versteigerung Longuicher Weinraritäten am Montag ab 19.30 Uhr. Auf der Bühne in der Maximnistraße kommen 500 Flaschen aus den Jahren 1969 bis 1996 "unter den Hammer".