Aufbauten schwer beschädigt

SCHWEICH. (alf/dpa) Zwei niederländische Frachtschiffe sind in der Nacht zum Mittwoch auf der Mosel bei Schweich zusammengestoßen. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Bei der Havarie von zwei niederländischen Frachtschiffen in der Nacht zum Mittwoch auf der Mosel in Höhe der Ortslage Schweich sind die beiden Gütermotorschiffe an den Überwasseraufbauten schwer beschädigt worden, teilt die Wasserschutzpolizei Trier mit. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar; verletzt wurde niemand. Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Schiffsunfall gekommen ist. Derzeit werde geprüft, ob eine technische Ursache oder menschliches Fehlverhalten den Zusammenstoß verursacht habe, sagte Dienststellenleiter Dietmar Esch. Beide Fahrzeuge seien trotz der Beschädigungen weiter manövrier- und schwimmfähig. An den Schiffen entstand weder ein Leck, noch ging Ladung verloren. Das in Richtung Koblenz fahrende Schiff war mit Stahlplatten und das in Richtung Frankreich fahrende Schiff mit Kohle beladen. Nach Angaben der Polizei waren die Gütermotorschiffe mit einer Geschwindigkeit von acht bis zehn Stundenkilometern unterwegs. Sie hatten jeweils rund 2000 Tonnen geladen und rund 2,50 Meter Tiefgang.