Auffahrunfall mit Folgen

Trier. (red) Einen Schwer- und drei Leichtverletzte forderte ein Verkehrsunfall, der am Montagmorgen gegen 9.25 Uhr in der Kölner Straße in Trier-West passiert ist. Wie die Polizei gestern weiter mitteilte, hielt ein PKW-Fahrer an einem Fußgängerüberweg an, um einer Frau das Überqueren der Straße zu ermöglichen.

Hinter dem haltenden PKW bildete sich daraufhin eine Schlange von weiteren drei anhaltenden Fahrzeugen. Ein vierter PKW-Fahrer, der ebenfalls auf die haltenden Fahrzeuge zufuhr, erkannte die Situation offenbar zu spät. Der 41-jährige Mann konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf die haltenden Fahrzeuge auf. Als Folge des Auffahrunfalls wurden die Fahrzeuge ineinander geschoben, wobei vier Personen verletzt wurden. Eine 26-jährige Frau musste sogar mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Auf Grund des Unfalls kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit Staubildung entlang der Kölner Straße. Diese lösten sich jedoch nach etwa einer Dreiviertelstunde auf.

Mehr von Volksfreund