| 21:00 Uhr

Aus 1001 Nacht

TRIER/WALDRACH. (cofi) Den Orient in seiner schönsten Form tragen Salomes Schwestern, Alexandra Dietze, Alice Andersson und Trixy Mehlinger; mit 40 ihrer Schülerinnen nach Waldrach. "Salomes Schwestern präsentieren Blumen des Orients" heißt die Tanz-Show am Samstag, 10. Juni, 20 Uhr, in der Grund- und Regionalschule Waldrach.

"Wir haben viel dafür getan, dass der künstlerische Anspruch des orientalischen Tanzes erkannt wird", sagt Alexandra Dietze. Mit dem Orientaltanz-Ensemble "Salomes Schwestern" kommen die drei anmutigen Frauen, Alexandra Dietze, Alice Andersson und Trixy Mehlinger dem Anliegen seit 13 Jahren nach, den orientalischen Tanz aus der Bauchtanz-Animierecke zu befreien und ihm die Stellung zurück zu geben, die ihm ursprünglich zu eigen war. Auch in ihren Tanzkursen versuchen sie, andere Frauen für den Tanz zu begeistern und ihnen zu vermitteln, wie man mit dem Körper der Seele auf ansprechende Weise Ausdruck verleihen kann. Dietze erteilt seit sechs Jahren in der Volkshochschule der Verbandsgemeinde Ruwer Unterricht, mit Andersson seit zwei Jahren regelmäßig in der Trierer Tuchfabrik, und Mehlinger gibt Kurse in Luxemburg. "So stehen Schülerinnen aus Waldrach, Trier und Luxemburg auf der Bühne. Veranstalter der Show sind deshalb die Tufa und die Volkshochschule der Verbandsgemeinde Ruwer in Kooperation", sagt Dietze. Ob Anfängerinnen oder Fortgeschrittene, in Waldrach finden 40 Schülerinnen den Weg auf die Bühne, um mit den drei Tanz-Schwestern das Publikum auf eine "Reise durch den tänzerischen Orient" zu entführen. So poetisch wie der Titel der Tanz-Show, "Salomes Schwestern präsentieren Blumen des Orients", so opulent und märchenhaft, wie Düfte von Rosenwasser, Jasmin und Orangenblüten, klingen auch die Tänze, die die Gruppen zeigen will.Auch die Musik ist live

Mit einem Lichtertanz eröffnen die orientalischen Schönheiten den Abend. Auch die Kinder der Grundschule Waldrach bekommen die Chance für einen Auftritt. Unterstützung bekommen die Orient-Schwestern und ihre Schülerinnen von Musiker Atasch mit persischer und orientalischer Lifemusik und von Trommler Lokman Sagir. Zu dessen treibenden Soli werden sie, so verspricht Dietze, viele Shimmys zeigen, die Königsdisziplin des Tanzes, bei der die Künstlerinnen Hüften, Schultern oder andere Körperteile isoliert rhythmisch zum Zittern und dabei die am Kostüm angebrachten Verzierungen aus Metall zum Klimpern bringen. Karten für die Vorstellung am Samstag, den 10. Juni, 20 Uhr, in der Aula der Grund- und Regionalschule Waldrach gibt es für 8 Euro, ermäßigt 7 Euro an der Abendkasse. Reservierungen unter Telefon 0651/52038.