Aus Freude an der Musik

Immer neue Herausforderungen: Das sucht Alexander Wollscheid in der Winzerkapelle Waldrach. Der 25-jährige Klarinettist liebt es, Menschen durch seine Musik zu unterhalten und sein Wissen an andere weiterzugeben. In der TV-Serie "Mein Verein" erzählt er von seinem vielfältigen Engagement in der Winzerkapelle Waldrach.

Waldrach. Über eine Anzeige im Amtsblatt wurde ich vor 16 Jahren auf die Winzerkapelle Waldrach aufmerksam. Die Entscheidung zum Eintritt fiel nicht schwer, da meine Freunde auch mit einer instrumentalen Ausbildung begonnen hatten. Ich lernte also, Klarinette zu spielen, und machte meine ersten Schritte in der Musik. Von Anfang an kam ich gut mit den Musikern zurecht und fühle mich seitdem sehr wohl. Die Mitglieder stammen aus den Orten Waldrach, Riveris und Morscheid. Somit trägt die Winzerkapelle dazu bei, den Kontakt zu beleben und die Verbundenheit zu stärken.
Um mein Wissen an andere Musiker weiterzugeben, besuchte ich einige Lehrgänge und dirigiere zusätzlich seit 2008 das Jugendorchester der Winzerkapelle. Durch das Ensemble sammeln die jungen Musiker erste Erfahrungen im Orchesterspiel. Zudem wird der Kontakt zwischen Alt und Jung hergestellt, damit die Hemmschwelle, später ins Hauptorchester zu gehen, sinkt.
Reibungsloses Zusammenspiel


Das Zusammenspiel der verschiedenen Musikergenerationen geschieht reibungslos. Sie sitzen in den Proben nebeneinander und packen auch gemeinsam bei unseren Veranstaltungen an. Für uns ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche eine gute und professionelle Ausbildung vor Ort erhalten und Spaß am Vereinsleben haben. Auf diese Weise fördern wir ihr Sozialverhalten und ermöglichen ihnen, sich aktiv ins Dorfleben zu integrieren.
Ziel unserer Arbeit ist es neben der Ausbildung neuer Musiker, die Musikkultur im Ort und in der Region am Leben zu halten. In Waldrach stößt unsere Arbeit auf gute Resonanz. Durch unsere Tradition und unsere Auftritte bei Dorffesten und kirchlichen Zeremonien sind wir zu einem angesehenen Verein geworden.
Viele unserer Musiker sind ganze Familien, in denen sowohl die Großeltern und Eltern als auch die Kinder ein Instrument spielen. Highlight ist das Frühjahrskonzert, das wir alle zwei Jahre veranstalten. Dies ist verbunden mit einem arbeitsintensiven Probenplan samt Probenwochenenden und Registerproben. Denn uns ist es wichtig, nicht nur im stillen Kämmerchen zu üben, sondern unser Können in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Trotz rückläufiger Mitgliederzahlen ist unser Orchester immer noch so besetzt, dass alle Stimmen gespielt werden können. Wir sind immer auf der Suche nach neuen aktiven Musikern oder solchen, die es werden möchten. Mitzubringen ist das Interesse an der Musik und der Gemeinschaft sowie die Bereitschaft, kontinuierlich Proben und Auftritte zu besuchen.
Auch ich habe manchmal Phasen, in denen ich keine Lust auf die abendlichen Proben habe. Dann führe ich mir vor Augen, dass ich die anderen im Stich lasse, wenn die erste Klarinette fehlt. Denn ich fordere als Dirigent nur das, was ich mir selbst abverlange. Falls doch einmal eine wichtige Stimme fehlt, helfen Musiker befreundeter Vereine aus. Für mich ist die Musik ein schönes und vielseitiges Hobby, das immer wieder neue Herausforderungen mit sich bringt. Doch in der Winzerkapelle wird keiner überfordert, sondern nur gefordert.
Aufgezeichnet von Manuel Beh
Extra

Die Winzerkapelle Waldrach wurde 1928 gegründet. Zurzeit besteht sie aus 266 Mitgliedern, von denen 44 aktiv Musik machen. Der älteste Musiker ist 80 Jahre alt, die jüngste Musikerin 14 Jahre. Hauptorchesterproben finden jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr im Verbandsgemeindesaal der VG Ruwer statt. beh Weitere Infos unter: <%LINK auto="true" href="http://www.winzer-kapelle.de" class="more" text="www.winzer-kapelle.de"%>