Ausgezählt nach 43 Stunden – das ist der neue Kreistag Trier-Saarburg

Neuer Kreistag Trier-Saarburg : Ausgezählt nach 43 Stunden – das ist der neue Kreistag Trier-Saarburg

Es hat 43 Stunden nach Schließung der Wahllokale gedauert, bis die Zusammensetzung des neuen Trier-Saarburger Kreistags festgestanden hat. Kurz vor 13 Uhr ist in der Kreisverwaltung das letzte Ergebnis eingegeben worden.

Es waren 60 Stimmen aus Palzem-Dilmar. Zuvor hatte es einige technische Probleme mit USB-Sticks gegeben, auf denen die Ergebnisse der 192 Stimmbezirke gespeichert worden waren.

Die Sitzverteilung

SPD (10 Sitze): Ingeborg Sahler-Fesel (Schweich, von Platz 1 gestartet), Lothar Rommelfanger (Wiltingen, von Platz 4 gestartet), Lena Weber (Hermeskeil, von Platz 5 gestartet), Stephanie Zehren (Freudenburg, von Platz 3 gestartet), Dirk Bootz (Kasel, von Platz 2 gestartet), Iris Hess (Schweich, von Platz 15 gestartet), Stefan Metzdorf (Gusterath, von Platz 8 gestartet), Uwe Roßmann (Reinsfeld, von Platz 12 gestartet), Achim Schmitt (Schweich von Platz 10 gestartet), Edith van Eijck (Saarburg, von Platz 9 gestartet).

CDU 17 Sitze: Arnold Schmitt (Riol, von Platz 1 gestartet), Simone Thiel (Saarburg, von Platz 3 gestartet), Andreas Steier (Pellingen, von Platz 5 gestartet), Bernhard Henter (Konz, von Platz 2 gestartet), Jürgen Dixius (Saarburg, von Platz 30 gestartet), Lars Rieger (Schweich, von Platz 9 gestartet), Stephanie Nickels (Waldrach, von Platz 25 gestartet), Markus Lehnen (Kell, von Platz 19 gestartet), Sascha Kohlmann (Schillingen, von Platz 4 gestartet), Hartmut Heck (Züsch, von Platz 8 gestartet), Markus Thul (Longuich, von Platz 17 gestartet), Wolfgang Benter (Trassem, von Platz 11 gestartet), Markus Franzen (Schillingen, von Platz 27 gestartet), Joachim Weber (Konz, von Platz 33 gestartet), Alfons Rodens (Fell, von Platz 26 gestartet), Alexandra Lehnen (Schleich, von Platz 12 gestartet), Paul Neumann (Kasel, von Platz 16 gestartet).

AfD (3 Sitze): Jens Ahnemüller (Konz, von Platz 1 gestartet), Christiane Junk-Kornbrust (Wasserliesch, von Platz 2 gestartet), Christian Kiefer (Freudenburg, von Platz 5 gestartet).

FDP (2 Sitze): Claus Piedmont (Konz, von Platz 1 gestartet), Gerd Benzmüller (Ockfen, von Platz 3 gestartet).

Grüne (8 Sitze): Paul Port (Reinsfeld, von Platz 2 gestartet), Heike Gleißner (Gutweiler, von Platz 1 gestartet), Martina Wehrheim (Konz, von Platz 3 gestartet), Marianne Rummel (Mertesdorf, von Platz 5 gestartet), Safak Karacam (Konz, von Platz 4 gestartet), Alfred Wirtz (Ralingen, von Platz 6 gestartet), Nese Ünal (Wincheringen, von Platz 7 gestartet), Boris Bulitta (Ralingen, von Platz 8 gestartet).

FWG (7 Sitze): Kathrin Schlöder (Longuich, von Platz 3 gestartet), Matthias Daleiden (Trierweiler, von Platz 1 gestartet), Bruno Porten (Schweich, von Platz 8 gestartet), Helmut Reis (Mehring, von Platz 6 gestartet), Michael Holstein (Kordel, von Platz 7 gestartet), Dieter Klever (Konz, von Platz 2 gestartet), Kaspar Portz (Bekond, von Platz 18 gestartet).

Die Linke (2 Sitze): Dr. Kathrin Meß (Saarburg, von Platz 1 gestartet), Christine Schmitt (Hermeskeil, von Platz 4 gestartet).

BfB (1 Sitz): Joachim Trösch (Hermeskeil, von Platz 1 gestartet).

Neben den üblichen kleineren Veränderungen in der Reihenfolge hat es einige prägnante Verschiebungen gegeben. Hans-Peter Schneider, der nach einer Kampfkandidatur gegen Alexander Bohr Platz 6 der CDU-Kreistagsliste errungen hatte, erzielte am Platz 31 der Liste. Bohr hat sich inzwischen aus der Politik zurückgezogen. Der an zweiter Stelle der FDP-Liste ins Rennen gegangene Bernhard Busch hat den erneuten Sprung in den Kreistag nicht geschafft. Der frühere Bürgermeister der VG Ruwer hat am Ende nur das fünftbeste Ergebnis erreicht.

Foto: TV/Schmitz, Alexandra

Es hat auch Sprünge in die andere Richtung gegeben: Jürgen Dixius erreicht mit Listenplatz 30 das fünftbeste CDU-Ergebnis, Bürgermeisterkollegin Stephanie Nickels mit Listenplatz 25 das siebtbeste.