Ausgezeichnet fürs Ehrenamt

TRIER. (thk) Für ihr langjähriges Engagement als ehrenamtliche Richter am Sozialgericht in Trier bekamen am Donnerstag Hans Klüsserath und Hermann Steuer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.

Im Namen des Ministerpräsidenten überreichte der Vizepräsident des Sozialgerichts Trier, Rudolf Franzen, die Auszeichnung an die beiden ehrenamtlichen Richter. Hans Klüsserath aus Trier übte das Amt bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2005 insgesamt 13 Jahre aus. Der früherer Oberamtsmann beim Versorgungsamt Trier war für Fälle des sozialen Entschädigungsrechts zuständig. Noch tätig als ehrenamtlicher Richter ist Hermann Steuer aus Konz-Könen, gerade hat er das Ehrenamt um weitere fünf Jahre verlängert. Seit 1990 ist er beim Sozialgericht in einer Kammer aktiv, die sich um Angelegenheiten der Sozialversicherung und Arbeitsförderung kümmert. Die ehrenamtlichen Richter am Sozialgericht haben das gleiche Stimmrecht wie der hauptamtliche Richter. Bei jedem Fall sind zwei ehrenamtliche sowie ein hauptamtlicher Richter auf der Richterbank. Vizepräsident Franzen dankte den beiden Geehrten für ihr Engagement. Die unmittelbare Teilnahme der Bevölkerung an der Rechtssprechung stärkt nach Meinung von Franzen das Vertrauen in den Rechtsstaat. Die ehrenamtliche Richtertätigkeit bringe häufig Opfer und Einschränkungen beruflicher wie persönlicher Art mit sich.