1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ausgezeichnete Nachwuchsforscher

Ausgezeichnete Nachwuchsforscher

Lässt sich Wein ohne Chemie konservieren? Und wie lange hält man es ohne Schlaf aus? Mit solchen und anderen Fragen haben sich die Arbeiten beschäftigt, die beim "Jugend-forscht"-Regionalwettbewerb vorgestellt wurden.

Bitburg. Als am Freitag 121 wissbegierige junge Menschen in die Bitburger Stadthalle strömen, sind sie nicht mit leeren Händen gekommen: Mitgebracht haben sie Küken und GPS-Systeme, Geigerzähler und Blut, Pilze und Energiesparlampen und auch so einige Flaschen Wein. Nein, hier wird keine sehr spezielle Feuerzangenbowle vorbereitet, sondern zum 48. Mal der Regionalwettbewerb "Jugend forscht - Schüler experimentieren" ausgerichtet. In die insgesamt 62 vorgestellten Arbeiten aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik haben die jungen Forscher dabei nicht nur eigenes Herzblut gesteckt - sondern manchmal auch das anderer Leute. So durfte etwa die Mutter von Lena Candels aus Harspelt zum Aderlass antreten, damit ihre Tochter, Schülerin des Regino-Gymnasiums-Prüm, untersuchen kann, warum das Blut in Blutkonserven nicht gerinnt. Gleich in mehrfacher Funktion war Jan Niewodniczanski vor Ort: Nicht nur als Juror, sondern auch als Vertreter der Bitburger Brauerei, die zum 42. Mal die Patenschaft für den Wettbewerb übernommen hat. "In dieser Zeit haben wir rund 5000 Teilnehmer betreut und 2000 Arbeiten gesehen und dabei immer mehr Freude am Thema gefunden", sagt der Geschäftsführer und zeigt sich beeindruckt, "dass sich die Schüler oft mit anscheinend banalen Alltagsdingen beschäftigen, die sonst vielleicht an einem vorbeigehen". Stolz ist er auf zwei Auszubildende der Brauerei, die auch am Wettbewerb teilnehmen. Die von den jungen Männer erdachte Sägevorrichtung für Metallbögen werde mittlerweile tatsächlich im Unternehmen eingesetzt. "Ein typisches Beispiel für ein Problem, das jahrelang übersehen und für das eine kreative Lösung gefunden wurde." Nicht das einzige Beispiel für eine Arbeit, die ein durchaus nutzbares Produkt hervorgebracht hat. So hat die 13-jährige Alina Warsinsky eine biologisch abbaubare Folie ausgetüftelt, die überraschend reißfest ist - und dafür einen ersten Platz eingeheimst. Sie fährt jetzt zum Landesentscheid. Ebenfalls einen ersten Platz gab es für Lydia Krämer aus Erden. Sie hat untersucht, ob Wein auch ganz ohne Chemie konserviert werden kann. Ergebnis: Es geht - vorerst - nicht. Dem negativen Ergebnis zum Trotz gab es für die Arbeit in Bitburg einen ersten Platz. Schüler experimentieren, Fachgebiet: Biologie 3. Platz, Sonderpreis der Liste Streit: Aaron Ademes, Jan Klein, Marcel Wadle, Kooperative Gesamtschule St. Matthias, Bitburg 3. Platz, Sonderpreis der Liste Streit: Jana Lehnen, Dagmar Schmalen, Privates St.-Josef-Gymnasium, Biesdorf 2. Platz, jüngste Teilnehmerin, Sonderpreis der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm: Maximilian Fuchs, Isabell Biersack, Realschule plus Salmtal, Salmtal 1. Platz, Sonderpreis der Vereinigung Trierer Unternehmer: Max Willems, Benjamin Mitze, Regino-Gymnasium, Prüm Schüler experimentieren, Fachgebiet: Chemie 3. Platz: Sina Klein, Sophie Michels, Eric Thelen, Realschule plus Nachtsheim, St. Stephanus-Realschule plus, Nachtsheim 2. Platz: Georgios Panagiotoglou, Cusanus-Gymnasium, Wittlich 1. Platz, Sonderpreis der IHK Trier, Sonderpreis Nachwachsende Rohstoffe: Alina Warsinsky, Frauenlob-Gymnasium, Mainz 1. Platz, Sonderpreis der IHK Trier: Maxim Rubin, Nathan Remmert, Otto-Schott Gymnasium Gonsenheim, Mainz Schüler experimentieren, Fachgebiet: Geo- und Raumwissenschaften 3. Platz, schönster Stand der Kulturgemeinschaft Bitburg: Marei Klüpfel, Ricarda Kutzscher, Otto-Schott Gymnasium Gonsenheim, Mainz 2. Platz: Jakob Kaiser, Justin Rombs, Wilhelm -Erb-Gymnasium, Winnweiler 1. Platz, Sonderpreis der Vereinigung Trierer Unternehmer: Felix Feuerstein, Lennart Rein, Gymnasium zu St. Katharinen, Oppenheim Schüler experimentieren, Fachgebiet: Mathematik/Informatik 3. Platz: Vadim Gest, Keanu Gans, Tobias Schöler Friedrich-Spee-Gymnasium, Trier 2. Platz, Sonderpreis der Verbandsgemeinde Bitburg-Land: Jana Margaryan, Anabel Gillen, Ann-Julie Toss, Kooperative Gesamtschule St. Matthias, Bitburg 1. Platz: Zoe Harder, Moritz Ditter, Max-Planck-Gymnasium, Trier Schüler experimentieren, Fachgebiet: Physik 3. Platz, Sonderpreis der Tourist-Information Bitburg-Land: Simon Tines, Martin Vogel, Friedrich-Spee-Gymnasium, Trier 2. Platz, Sonderpreis der Handwerkskammer Trier, Sonderpreis des Bürgermeisters der Stadt Bitburg: Elias Lenz, Gymnasium Traben-Trarbach, Traben-Trarbach 1. Platz, Sonderpreis Qualtitätssicherung durch ZfP: Laura Clemens, Désirée Heringlehner, Lukas Berg, Stefan-Andres-Gymnasium Schweich, Schweich Schüler experimentieren, Fachgebiet: Technik Sonderpreis Beste Mädchenarbeit des Zonta Clubs Trier: Mia Ludwig Gymnasium Traben-Trarbach, Traben-Trarbach 3. Platz, Sonderpreis Umwelttechnik: Philip Straub, Sebastian Lutgen, Jan Bierbrauer, Max-Planck-Gymnasium, Trier 2. Platz, Sonderpreis der Vereinigung Trierer Unternehmer: Max Fischer, Franziskusschule GRS+ Irrel, Irrel 1. Platz, Sonderpreis für das beste interdisziplinäre Projekt durch Bitburger Braugruppe, Beste ingenieursmäßige Leistung vom VDI: Raphael Schommer, David Welker, Stefan-Andres-Gymnasium Schweich, Schweich Jugend forscht, Fachgebiet: Arbeitswelt 3. Platz: Jan Gilsdorf, Niklas Kron, TRW Lucas Automotive GmbH, Koblenz 3. Platz: Jannick Weber, Matthias Gödert, Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg 2. Platz, Sonderpreis der MNU: Cäcilia Burg, Gymnasium Saarburg, Saarburg 1. Platz, Sonderpreis Papermint, Sonderpreis beste Mädchenarbeit des Zonta Clubs Trier, beste ingenieursmäßige Leistung vom VDI: Sarah Thomalla, Privates Trifels-Gymnasium, Annweiler Jugend forscht, Fachgebiet: Biologie Sonderpreis des Trierischen Volksfreunds: Sarah Haimerl, Max-Planck-Gymnasium, Trier Sonderpreis der Handwerkskammer Trier: Marius Berrens, Pascal Müller, Simon-Salomon-Realschule, Speicher Sonderpreis des Trierischen Volksfreunds: David Bach, Regino-Gymnasium, Prüm 3. Platz, Jahresabo "Bild der Wissenschaft": Lara Grengs, Johanna Esch, St.-Willibrord-Gymnasium, Bitburg 2. Platz: Sarah Becker, Max-Planck-Gymnasium, Trier 1. Platz: Maren Rieder, Cusanus-Gymnasium, Wittlich Jugend forscht, Fachgebiet: Chemie Sonderpreis der Vereinigung Trierer Unternehmer: Jannik Lossjew, Eugen Nagy, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues Sonderpreis der Vereinigung Trierer Unternehmer: Lena Candels, Regino-Gymnasium, Prüm Sonderpreis der Vereinigung Trierer Unternehmer: Katrin Plaßmeier, Julian Maas, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues Schönster Stand der Kulturgemeinschaft Bitburg, Sonderpreis der Vereinigung Trierer Unternehmer: Madlen Kreisor, Lisa Pelzer, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues 3. Platz, Sonderpreis für das beste interdisziplinäre Projekt durch Bitburger Braugruppe, Sonderpreis Umwelttechnik: Moritz Lübken, Alexander Zimmer, St.-Willibrord-Gymnasium, Bitburg 2. Platz: Christian Bottler, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues 1. Platz, Sonderpreis der Kreissparkasse Bitburg: Lydia Krämer, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues Schulpreise: Preis der Berdelle-Hilge-Stiftung: Kooperative Gesamtschule St. Matthias, Bitburg; Regino-Gymnasium, Prüm; Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues Sparkassenpreis: Max-Planck-Gymnasium, Trier Newcomer-Preis: Simon-Salomon-Realschule, Speicher; Franziskusschule GRS-Plus, Irrel Lehrerpreise: Preise für Betreuungslehrer einer Regionalsieger-Arbeit: Corinna Stück, Nicole Herrmann, Hans Willkomm, Alexandra Becker, Heinrich Reif, Christine Döring, Andreas Thomalla, Andreas Heinemeyer, Kurt Valerius, Maria Weimar, Nadine Schmidt IRT-Preis: Kurt Valerius, Cusanus-Gymnasium, Wittlich Sonderpreis für engagierte Talentförderer : Maria Weimar, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues