Ausritt aus dem schweren Alltag

Ausritt aus dem schweren Alltag

TRIER/ZÜSCH. (red) Auf dem Rosenhof in Züsch ist viel in Bewegung. Kinder aus finanziell und sozial benachteiligten Familien finden dort bei der Arbeit mit den Pferden eine Ablenkung vom Alltag.

Voller Freude satteln Kinder des Hort Ambrosius dank der finanziellen Unterstützung der Pax-Bank-Stiftung Trier erneut die Pferde auf dem Rosenhof in Züsch und machen sich auf die Suche nach ihrem schönsten "Erlebnis Pferd". Im Hort Ambrosius, einer Einrichtung des Caritasverbandes für die Region Trier, werden täglich über 50 Schulkinder im Alter von sechs bis 14 Jahren aus finanziell und sozial benachteiligten Familien betreut. Im Herbst 2002 startete erstmals das Reitprojekt "Erlebnis Pferd" unter dem Motto "Neues entdecken und erleben". Seitdem erlernen die Kinder nicht nur das Reiten selbst, sondern alles rund ums Thema Pferd, also vom Ausmisten des Stalls, über das Putzen der Pferde, Übungen an der Longe bis hin zu ersten Ausritten. Eltern sind einbezogen

Darüber hinaus fördert das Projekt wesentlich das Miteinander, die Selbstständigkeit und das Verantwortungsbewusstsein und hat für die stark belasteten Kinder einen hohen Erholungswert. Auch die Eltern der Kinder sind ins Projekt mit einbezogen. Sie haben die Möglichkeit, an einer der letzten Trainingseinheiten teilzunehmen, um sich vor Ort selbst von den großen und kleinen Lern- und Entwicklungsschritten ihrer Kinder zu überzeugen. Da die Familien nur mit einem kleinen, ihrer finanziellen Situation angemessenen Eigenbeitrag belastet werden, finanziert sich das Projekt im Wesentlichen aus Spendenmitteln. Die jetzt gestartete Projektphase ist durch die Förderung der Pax-Bank-Stiftung gesichert, für die zukünftige Weiterführung des erfolgreichen Projekts ist der Caritasverband für die Region Trier auf weitere Spenden angewiesen. Wer das Projekt unterstützen möchte: Kontonummer: 208850; Pax-Bank eG (BLZ 37060193); Kontonummer 208850 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130); Stichwort "Erlebnis Pferd".

Mehr von Volksfreund