Ausstellung von Bernhard Heisig in Trier

Trier. (red) Das Museum Karl-Marx-Haus zeigt ab Donnerstag, 25. März, die Ausstellung "Bernhard Heisig. Das Gesicht des Menschen. Lithographien". Der Künstler gehört zu den Begründern der alten Leipziger Schule, der wohl bekanntesten Richtung der DDR-Malerei.

Die Ausstellung wird anschließend auch in Bonn und Berlin gezeigt. In Trier werden Selbstbildnisse, Portraits (unter anderem von Karl Marx, Lenin, Willy Brandt), Blätter zu politischen und historischen Themen (zum Beispiel Bauernkrieg) sowie Buchillustrationen (Zyklen zu Ludwig Renn, Krieg, Goethe, Faust und Brechts "Mutter Courage") zu sehen sein. Die Vernissage ist am 25. März um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung dauert bis zum 25. April.