1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ausstellung zur geplanten Kita in Trier-Ruwer

Trier : Wie die Kita in Ruwer aussehen soll

Im Zuge der Neubauplanung der Kindertagesstätte St. Clemens in Trier-Ruwer hatte die Katholische Kirchengemeinde St. Clemens über den Bauverantwortlichen Martin Blees einen Realisierungswettbewerb ausgelobt. Mit der Vorbereitung, Koordination und Durchführung des Verfahrens war das Architektenbüro „datz-kullmann“ aus Mainz beauftragt. Es wurden zwölf Wettbewerbsbeiträge eingereicht.

Unter dem Vorsitz von Professor Gerhard Freising, Trier, tagte das Preisgericht. Wesentliche Kriterien für die Bewertung der Entwürfe waren, neben der architektonischen Qualität, die Einhaltung des erforderlichen Raumprogrammes, Funktionalität und die Einbindung des bestehenden Neubautraktes. Weitere Gesichtspunkte waren die Einpassung des Bauwerkes in die umgebende Bebauung und der Erhalt möglichst vieler Spiel- und Grünflächen.

Nach eingehender Würdigung und Beratung wurden drei Preise vergeben und zwei Anerkennungen ausgesprochen.

Die Preisträger sind: schleicher.ragaller architekten aus Stuttgart, AV1 Architekten aus Kaiserslautern sowie WW+ aus Luxemburg und Trier.

Anerkennungen erhalten die Büros MGF Architekten aus Stuttgart und Kolz & Partner aus Reinsfeld.

Unter den drei Preisträgern wird unter Mitwirkung von Vertretern der Kirchengemeinde, des Betriebsträgers Katholische KiTa gGmbH Trier, der Bauabteilung des Bistums und des Jugendamtes der Stadt Trier im nächsten Schritt die Auswahl des Büros getroffen, dessen Entwurf im Kern realisiert wird.

Die Finanzierung des Projektes ist aus Mitteln des Landes, der Stadt Trier und des Bistums Trier vorgesehen. Die Projektsteuerung seitens des Bistums erfolgt durch den für die KiTa zuständigen Bauingenieur Gerd Krones in enger Abstimmung mit Kirchengemeinde (Bauverantwortlicher), Betriebsträger und Jugendamt der Stadt.

Die Entwürfe (Pläne und Modelle) werden im Rahmen einer Ausstellung am Samstag, 5. Mai, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr öffentlich im Pfarrsaal Trier-Ruwer, Rheinstraße 34-36, präsentiert.