Auto gegen Motorrad: Zwei Jugendliche schwer verletzt

Auto gegen Motorrad: Zwei Jugendliche schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der B 53 bei Trier-Ehrang/Quint sind am Donnerstagabend gegen 23.45 Uhr zwei jugendliche Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Verursacher flüchtete unerkannt.

Trier-Ehrang/Quint. (red) Die Polizei sucht zu dem schweren Unfall vom Donnerstagabend, 7. Mai, dringend Zeugen. Um 23.44 fuhren zwei Jugendliche laut Polizei auf einem Motorrad vom Radweg, aus Richtung Krankenhaus Ehrang kommend, auf den Zubringer zwischen der Quinter Straße und der Bundesstraße 53 auf. Ein PKW-Fahrer, der von der Quinter Straße kommend in Richtung B 53 fuhr, übersah das Motorrad und es kam zur Kollision. Die beiden Jugendlichen stürzten und wurden schwer verletzt. Der PKW-Fahrer kümmerte sich nicht um die Verletzten, beschleunigte stattdessen und flüchtete über die B 53 in Richtung Schweich.

Bei der Überpfüfung der Unfallstelle bei Tageslicht am Freitag fand die Polizei unter anderem den rechten Außenspiegel des PKW. "Durch entsprechende Recherchen ergaben sich Konkretisierungen auf das flüchtige Fahrzeug", teilte Dieter Wiegandt von der Polizei gestern mit. Demnach muss es sich um einen PKW Ford Fiesta, älteres Baujahr, konkret um die Baureihe 1991 bis 1996, handeln. Das Fahrzeug ist wahrscheinlich im Bereich der Scheinwerfer vorn rechts beschädigt, der rechte Außenspiegel müsste fehlen. Angaben zur Fahrzeugfarbe seien derzeit nicht möglich. "Die Befragungen der beiden Kradfahrer gestalten sich schwierig, da sie noch nicht vernehmungsfähig sind", sagte Wiegandt. Einer der Jugendlichen musste zwischenzeitlich sogar ins Klinikum Saarbrücken verlegt werden, der Zweite befindet sich in einem Trierer Krankenhaus.

Die Polizei bittet um Hinweise auf das Fahrzeug und den Fahrzeugführer. Ansprechpartner ist die Polizeiinspektion Schweich unter Telefon 06502/9157-0, oder jede andere Polizei-Dienststselle.

Mehr von Volksfreund