Autofahrer soll Hund überfahren haben

Autofahrer soll Hund überfahren haben

Ein Autofahrer soll am Freitagabend in Trier-Feyen einen Hund überfahren haben und geflüchtet sein. Das teilt die Polizei Trier mit.

Nach deren bisherigen Ermittlungen liefen der Hundehalter und seine Begleitung gegen 19.30 Uhr mit ihrem Hund zu Fuß auf dem Gehweg der Straße Zum Römersprudel, als der nicht angeleinte Hund plötzlich auf die Fahrbahn sprang.
Ein Autofahrer soll auf Zuruf abgebremst haben und zum Stehen gekommen sein. Doch dann sei es zu einem folgenschweren Manöver gekommen: Der Fahrer habe den Rückwärtsgang eingelegt und das Tier überfahren, das hinter dem linken Vorderrad des Wagens saß. Danach soll der Autofahrer seine Fahrt fortgesetzt haben, ohne sich um den Vorfall zu kümmern.
Bei dem Fahrzeug soll es sich nach Angaben der Polizei um einen dunklen 1er BMW handeln. red
Die Polizei Trier bittet Zeugen um Hinweise, Telefon 0651/7199-3200.