Autoknacker stehlen teure Navigationsgeräte

Autoknacker stehlen teure Navigationsgeräte

Diebe haben aus 13 Fahrzeugen im Volkswagenzentrum Trier hochwertige Navigationsgeräte ausgebaut. Der Beutezug erinnert an einen Fall im Mai, als Autoknacker in Trier 30 Airbags stahlen (der TV berichtete).

Trier-Nord. Eine böse Überraschung erlebten die Mitarbeiter des Volkswagenzentrums in der Trierer Loebstraße am Dienstag: An 13 Autos, darunter sieben Neuwagen, waren die Scheiben der Beifahrertür eingeschlagen und die Navigationssysteme ausgebaut.Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei machten sich die Diebe vermutlich in der Zeit zwischen Samstag und Montag auf dem Firmengelände des Autohauses zu schaffen. Sie nahmen sich offenbar gezielt Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Skoda und Audi vor, in denen hochwertige Navigationsgeräte installiert waren.Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem Raubzug um eine geplante Auftragstat handelte. Das heißt, dass die Diebe schon genau wussten, wie sie ihre Beute anschließend zu Geld machen können. Laut Händlerangaben beträgt der Sachschaden an den Autos einschließlich des Diebesguts rund 55 000 Euro."Wir hatten hier schon alle möglichen Diebstähle, ob Airbags, Felgen, Sprit oder Navis", sagt Bernhard Handzik vom VW-Zentrum. "Wir können nur auf die Mithilfe aufmerksamer Bürger hoffen."Im Mai hatten Unbekannte im Trierer Autohaus Tix 30 Autos aufgebrochen und die Airbags gestohlen. Die Kriminalpolizei Trier bittet Zeugen um Hinweise, Telefon 0651/9779-2256 oder -2290. cusWeitere Meldungen unter volksfreund.de/blaulicht

Mehr von Volksfreund