Autos überschlagen sich auf A 1: Verletzte und hoher Sachschaden

Autos überschlagen sich auf A 1: Verletzte und hoher Sachschaden

Fast gleichzeitig haben sich gestern Morgen auf der A 1 zwei Unfälle ereignet, bei denen sich Autos überschlagen haben und die Insassen leicht verletzt worden sind.Wie die Polizeiautobahnstation Schweich mitteilte, befuhr gegen 5.35 Uhr ein 41-jähriger Audi-Fahrer die A 1 mit hoher Geschwindigkeit hinter einem anderen Wagen zwischen den Anschlussstellen Schweich und Föhren in Richtung Koblenz.

Als das vorausfahrende Auto plötzlich zum Überholen ausscherte, erkannte der Audi-Fahrer ein weiteres langsam vorausfahrendes Fahrzeug auf der rechten Fahrspur zu spät und leitete eine Vollbremsung ein. Hierbei kam er ins Schleudern und überschlug sich mehrmals im rechten Straßengraben. Sein Fahrzeug wurde total beschädigt, der Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Für 45 Minuten voll gesperrt werden musste die A 1 nach einem weiteren Verkehrsunfall um 5.55 Uhr kurz hinter der Anschlussstelle Hasborn in Fahrtrichtung Trier. Dort war eine 34-jährige Autofahrerin - wie die Polizei vermutet, wegen zu hoher Geschwindigkeit - beim Überholen ins Schleudern geraten, in die Mittelleitplanke gefahren und hat sich auf der Fahrbahn überschlagen. An Auto und Schutzplanke entstand ein Gesamtschaden von etwa 6000 Euro. Die Fahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. red

Mehr von Volksfreund