B 51: Ab Montag Umweg über Ehrang

B 51: Ab Montag Umweg über Ehrang

Der Trierer Berg ist bis Mitte Oktober stadtauswärts gesperrt. Die Anschlussstelle Trier der A 64 soll indes am Montag wieder befahrbar sein.

Trier (alf) Straßentechnisch gesehen gibt es für die Autofahrer mit Blick auf den kommenden Montag eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass die Vollsperrung der Abfahrt Trier von der A 64 (siehe Grafik rechts) ab Montag, 4. September, aufgehoben sein soll. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) hatte angekündigt, dass die Erneuerung des Fahrbahnbelags am Sonntag beendet sei (der TV berichtete am 29. August). Allerdings wird auf der A 64 noch weiter gearbeitet. Die einspurige Verkehrsführung soll noch bis Mitte September andauern. Die schlechte Nachricht ist, dass am Montag laut LBM die sechswöchige Sperrung der B 51 am Trierer Berg beginnt.

Wie berichtet, wird die stadtauswärts verlaufende Spur Richtung Bitburg wegen Arbeiten an Brücken, Stützwänden und dem Straßenbelag komplett dichtgemacht. Die Umleitung erfolgt weiträumig über die Autobahn 602 oder die Bundesstraße 53 nach Trier-Ehrang und dann weiter über die B 52 Richtung Eifel (siehe Grafik links). Nach den Herbstferien, Mitte Oktober, soll die "Bitburger" wieder frei befahrbar sein. Da in dem Abschnitt zwischen der Hochschule und der Abfahrt nach Aach (L 44) gearbeitet wird, ist die Hochschule noch von Trier aus erreichbar. Bergab, also in die Stadt hinein, ist die B 51 einspurig befahrbar. Wie das Luxemburger Busunternehmen Emile Weber mitteilt, fährt die Linie 117 während der Sperrung am Trierer Berg die Haltestellen Hochschule und Zurlaubener Ufer nicht an. Ersatzhalt ist am Katharinenufer.

Zurück zur A 64: Hier wird es nach Ankündigung der Straßenplaner vermutlich Ende Oktober eine weitere Baustelle geben. Und zwar soll der Fahrbahnbelag in Fahrtrichtung Luxemburg erneuert werden. Analog zur derzeit laufenden Sanierung der Abfahrt nach Trier kommt dann die Abfahrt nach Bitburg an die Reihe. Für die Sanierung sind drei Tage angesetzt. Will man zum Beispiel von der Autobahn aus Trier-Ehrang kommend nach Bitburg fahren, erfolgt die Umleitung weiträumig über die Anschlussstelle Wasserbillig und wieder zurück über die Anschlussstelle Trier in Richtung Eifel.

Mehr von Volksfreund