B51: Fünf Menschen schwer verletzt

Sirzenich/Trier · Fünf Menschen sind bei Trier bei einem Verkehrsunfall auf der B51, Höhe Autobahnzufahrt A64, schwer verletzt worden. Eine von ihnen, eine 23-jährige Frau, schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr.

 Fünf Insassen eines Fahrzeugs sind bei einem Unfall an der B51/A64-Anschlussstelle schwer verletzt worden.

Fünf Insassen eines Fahrzeugs sind bei einem Unfall an der B51/A64-Anschlussstelle schwer verletzt worden.

Foto: Feuerwehr VG Trier-Land

(red) Der Unfall hatte sich am frühen Sonntagmorgen gegen 7 Uhr ereignet. Die 23-Jährige hat nach Angaben der Polizei innere Verletzungen erlitten.

Laut Polizei hatte ein aus Luxemburg stammender 26-jährige Autofahrer von der A 64 kommend in Richtung Trier auffahren wollen. Dabei übersah er einen aus Richtung Bitburg kommenden vorfahrtsberechtigten Wagen, es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Wie sich herausstellte, war der 26-Jährige alkoholisiert. Er selbst blieb unverletzt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Der Sachschaden beträgt 30.000 Euro. Im Einsatz waren Beamte der Polizei Trier und der Polizeiautobahnstation Schweich, sowie die Feuerwehren Sirzenich, Trierweiler und Newel, ebenso das DRK, der Malteser Hilfsdienst, Kräfte der BFW Trier und der Straßenmeisterei Trierweiler. Nach Angaben der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Trier-Land war die B51 an der Unfallstelle etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort