Bäume für Nachhaltigkeit

TRIER. (red) Beim Pflanzfest im Mattheiser Wald werden am 25. März 200 Bäume gepflanzt, die Kinder im Winter gepflegt haben. Beginn ist um 15 Uhr.

Die Kinder hatten die Bäume bei der Abschlussveranstaltung des "Zukunftsdiploms 2005" im November letzten Jahres erhalten. Fast 200 Speierlinge und Ebereschen hatte das Forstamt damals den Kindern als Sinnbild der Nachhaltigkeit bei der feierlichen Übergabe der Zukunftsdiplome an der Katholischen Akademie geschenkt. Die Kinder wurden gebeten, die Pflanzen über den Winter zu pflegen und als Kooperationsveranstaltung von der "Lokalen Agenda 21 Trier e.V." und dem Forstamt Trier werden sie nun als "Kinder-Zukunfts-Wald" im Mattheiser Wald eingepflanzt. Die Aktion bildet gleichzeitig den Auftakt für das "Zukunfts-Diplom für Kinder 2006", das die "Lokale Agenda 21" in Zusammenarbeit mit über 50 Partnern erneut organisiert hat. Treffpunkt ist am 25. März um 14 Uhr am Parkplatz beim Gut Mariahof. Die Aktion beginnt mit Begrüßungen von Hans Harwardt, dem Vorsitzenden der "Lokalen Agenda 21" und Gundolf Bartmann, dem Leiter des Forstamts. Anschließend wird das neue Veranstaltungsprogramm des Zukunftsdiploms vorgestellt. Um 15.20 Uhr geht es zum Pflanzort der Kinderbäume ins "Goldkäulchen", wo um 15.40 Uhr die Pflanzaktion beginnt. Informationen gibt es bei der "Lokalen Agenda 21 Trier e.V.", Charlotte Kleinwächter, Palaststraße 13, Trier, 0651/9917752, e-Mail: info@la21-trier.de.