Bahtie Imeri liest am besten

Wie in jedem Jahr beteiligten sich alle vier sechsten Klassen der Stefan-Andres-Realschule am Vorlesewettbewerb, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgeschrieben wird.

Schweich. (red) In den Wochen vor dem Wettbewerb wurde verstärkt in den Klassen gelesen, die Kinder stellten ihre Lieblingsbücher vor und ermittelten die jeweiligen Klassensieger. Diese präsentierten ihre Lesekunst nun in der Aula vor ihren Mitschülern und der Jury. Diese setzte sich zusammen aus den Realschullehrern Günter Ferring, der die Veranstaltung leitete, Anne Begemann, Jennifer Werner, Therese Zilligen und dem Schülersprecherteam Angela Hoffmann und Louis Welter.

Aufmerksam lauschte das Publikum den Darbietungen der acht besten Leser, die am Pult Platz nahmen und etwa drei Minuten aus einem Jugendbuch ihren vorbereiteten Text lasen. Aus der 6a waren dies Tobias Nerling und Lena Monzel, aus der 6b Nico Madry und Sandra Kreten, aus der 6c Bahtie Imeri und Nico Kreber und aus der 6d Dennis Jäkel und Annika Hackenbruch. Die Jury hatte sich schnell auf die drei besten Leser geeinigt, die nun aus einem fremden Text vorlasen, und zwar aus dem Jugendroman "He, Kleiner" von Inge Meyer-Dietrich. Schulsiegerin wurde Bahtie Imeri, 6c, dicht gefolgt von Nico Kreber, 6c, und Dennis Jäkel, 6d. Sie durften sich als erste je ein Preisbuch aussuchen, aber auch die anderen Klassensieger erhielten jeder ein Buch. Nun wird Bathie Imeri die Schule auf Kreisebene vertreten. Dieser Wettbewerb findet als öffentliche Veranstaltung jährlich in der Stadtbibiliothek Konz statt.

Mehr von Volksfreund