"Balu" sucht Nachahmer

Trier. (red) Der Caritasverband für die Diözese Trier will zusammen mit Kooperationspartnern weitere soziale Patenschaftsprojekte auf den Weg bringen. Es sollen künftig auch ehrenamtliche Paten für Familien und Kinder gefunden werden.

Dies war Ergebnis der Tagung "Patenschaften" im Robert-Schuman-Haus in Trier. Zurzeit gibt es im Bistum Trier sechs Patenschaftsprojekte, teils in Trägerschaft der Caritasverbände, teils gemeinsam mit kirchlichen Partnern. Die Patenschaftsidee wird getragen von einem Kooperationsverbund, dem Caritas, Kolping, katholische Frauengemeinschaft Feutschland (kfd), Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), Aktion Arbeit des Bistums Trier und Bischöfliches Generalvikariat angehören. Der Caritasverband Saarbrücken unterstützt Migranten, indem ihnen Paten zur Seite gestellt werden, die sie auf Sprach- oder Integrationskurse vorbereiten und ihnen soziale Kontakte ermöglichen. Jugendliche sind die Zielgruppe zweier Projekte in Andernach und Karden-Martental. Die kfd Saarbrücken möchte mit dem Caritasverband Saarbrücken ab 2009 Patinnen für Mütter unter 25 Jahren finden. Einen Einblick in zwei erfolgreiche Modelle gaben Dominik Esch (Balu und Du e.V.) und Ursula Braun-Kurzmann (SkF Aachen): "Balu und Du" bringt bundesweit Pädagogik-Studenten und Grundschulkinder zusammen. Die "Familienpatenschaften" des SkF unterstützen Familien in ihrem Alltag. Infos: www.caritas-trier.de