Banken-Krise: Keine Panik

Vorstände der Volks- und Raiffeisenbanken in der Eifel warnen angesichts des Börseneinbruchs und mit Blick auf die internationale Bankenkrise vor überhasteten Entscheidungen.

Bitburg-Prüm/Daun. (mr) Nach wie vor seien alle vertretbaren Kreditwünsche zu erfüllen, sagte am Rainer Berlingen von der Volksbank Eifel-Mitte. Vermehrt hätten Kunden nachgefragt, inwieweit die Bankenkrise auch die Volks- und Raiffeisenbanken in den Eifelkreisen beträfe. Berlingen: "Da können wir Entwarnung geben. Das Geld unserer Kunden ist sicher. Eine Kreditklemme gibt es bei uns nicht." Andreas Theis, Vorstand der Volksbank Bitburg, erstickte unterdessen gegenüber dem TV alle Fusions-Spekulationen im Keim. "Es gibt keine konkreten Absichten", betonte er. Der Verbund aus Volks- und Raiffeisenbanken in der Eifel sei schlank organisiert, Kooperationen gebe es schon lange. Schließungen von Geschäftsstellen schloss Theis für 2008 ebenfalls aus.