Bauarbeiten in der Brückenstraße

Bauarbeiten in der Brückenstraße

Großbaustelle in Schweich: In den kommenden drei Wochen wird die oberste Asphaltschicht in einem Teilstück der Brückenstraße erneuert. Stadteinwärts gibt es eine Einbahnstraßen-Regelung. Betroffen ist der Abschnitt von der Abzweigung zum Schwimmbad bis zum Kreisel an der Verbandsgemeinde-Verwaltung.

Schweich. (alf)Autofahrer müssen in den kommenden drei Wochen in Schweich vermehrt mit zähflüssigem Verkehr und Staus rechnen. Wie der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier mitteilt, werden ab kommenden Montag, 11. Oktober, Straßenunterhaltungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt vorgenommen.

In einem Teilstück der Brückenstraße wird die vier Zentimeter dicke oberste Deckschicht erneuert. Gearbeitet wird in dem Streckenabschnitt zwischen der Straße "Zum Schwimmbad" und der Bernhard-Becker-Straße, Höhe Mini-Kreisel an der Verbandsgemeinde-Verwaltung. Während der Bauarbeiten wird eine Einbahnstraßen-Regelung eingeführt. Das heißt: Der Verkehr in Richtung Innenstadt/Wittlich wird durch die Baustelle geleitet, während der Verkehr in Richtung Moselbrücke über die Stefan-Andres-Straße umgelenkt wird (siehe Karte).

Nach Mitteilung des LBM wurde die Bauzeit bewusst in die Herbstferien gelegt, damit die Auswirkungen auf den täglichen Berufsverkehr minimiert werden.

Die Ortspolizeibehörde Schweich weist darauf hin, dass während der gesamten Zeit der Einbahnregelung die öffentlichen Parkplätze an der Sparkasse Schweich kostenlos und unbegrenzt benutzt werden dürfen. Dieser Service sei ein Ausgleich für die Nachteile der an der Brückenstraße liegenden Geschäfte, denen direkte Parkflächen vor ihren Haustüren während der Baumaßnahme verloren gehen. Neben der obersten Asphaltschicht der L 141 (Brückenstraße) wird eine neue "Pendelrinne" eingebaut, um die Entwässerung zu verbessern. Den Zuschlag für die Bauarbeiten hat die Firma Schnorpfeil (Trier) erhalten. Die Kosten für die Deckensanierung betragen rund 50 000 Euro.

Die Verbandsgemeinde-Werke nutzen die Bauzeit, um Schieber- und Hydrantenkappen zu erneuern.

Mehr von Volksfreund