Trier : Sichtbarer Baufortschritt  in Trierer Albanastraße

Auch in der Euchariusstraße geht es weiter. Die Sperrung besteht laut Stadt noch bis Mitte September.

Es gibt einen deutlichen Baufortschritt an der Bahnunterführung in der Albanastraße Trier-Süd. Und auch an der Unterführung in der Euchariusstraße wird endlich wieder gebaggert. Die Unterführungen an der Nahtstelle zwischen den Trierer Stadtteilen Heiligkreuz und Trier-Süd sollten schon seit Monaten wieder benutzbar sein (der TV berichtete).

Auch an der Unterführung in der Euchariusstraße wird endlich wieder gebaggert. Foto: TV/Katharina Fäßler

Im Dezember galt als Ursache für den Stillstand, dass die Bahn eine neue Ausführungsplanung ausarbeiten und genehmigen lassen musste. Denn während der Arbeiten waren „Kabel und Leitungen gefunden worden, die in den bestehenden, oftmals sehr alten, Plänen vorher nicht ersichtlich waren“, so eine Pressemeldung der Bahn im Dezember. Auch die neue Unterführung habe sich hinsichtlich der Entwässerung erheblich aufwendiger gestaltet als erwartet.

Das Unternehmen versprach im Dezember, die Arbeiten spätestens bis Ende April 2020 abgeschlossen zu haben. Bei guten Witterungsverhältnissen gegebenenfalls auch früher. Die Stadt Trier schreibt auf ihrer Webseite nun, dass die Sperrung voraussichtlich noch bis Mitte September 2020 dauert.