Baustelle an der A602 in Trier: Umleitung über den Kreisel Nord

Verkehr : Baustelle an der A602 in Trier – Umleitung über den Kreisel Nord

Wegen Sanierung der A 602-Brücke am Stadtausgang wird eine Fahrbahn gesperrt. Los geht es am Samstag, 18. Mai.

An der Autobahnbrücke am Verteilerkreis Trier-Nord muss in den kommenden Monaten ein beschädigtes Widerlager ersetzt werden (der TV berichtete). Die Ausschilderung für die neue Großbaustelle steht seit einigen Tagen bereit. Am Samstag, 18. Mai, wird nun eine Umleitung stadtauswärts über den Kreisverkehr eingerichtet. Wegen des schlechten Zustands der Fahrbahn vor und hinter der Brücke müssen vor den eigentlichen Brückenarbeiten – sie sollen am 3. Juni starten und bis Ende Oktober dauern – auf beiden Richtungsfahrbahnen Reparaturen stattfinden.

Damit die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich gehalten werden, ist nach Angaben der Stadtverwaltung die Erneuerung der Fahrbahndecken auf zwei Wochenende terminiert. Begonnen wird am 18./19. Mai mit der Fahrbahn in Richtung Dreieck Moseltal. Der stadtauswärts fließende Verkehr wird von der A 602 über die Abfahrtsrampe in den Verteilerkreis Trier ausgeleitet und anschließend über die Auffahrtsrampe wieder auf die Autobahn zurückgeführt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Trier kann in diesem Zeitraum ungehindert fließen. Am folgenden Wochenende vom 25./26. Mai soll sodann die Fahrbahn in Richtung Trier im Rahmen der zweiten Phase der Vollsperrung ausgebessert werden. Der Verkehr stadteinwärts wird hierzu parallel zur A 602 über die Auf- und Abfahrtsrampen geführt.

Bereits an diesem Wochenende werden die ersten Absperrwände für die spätere Baustellenverkehrsführung auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn aufgestellt. Daher ist die A 602 ab Montag, 20. Mai, in Fahrtrichtung Dreieck Moseltal nur noch einspurig befahrbar.

Ende Mai wird dann die langfristige Baustellenverkehrsführung vollständig eingerichtet sein, so dass dann die stadteinwärts führende Richtungsfahrbahn Trier der A 602 im Bereich der Brücke am Verteilerkreis Trier für die Instandsetzungsarbeiten gesperrt ist. Für den Verkehr steht danach für jede Fahrtrichtung nur noch eine verengte Spur zur Verfügung.

Vom Autobahnamt Montabaur wird für diese Arbeiten ein Zeitraum von rund fünf Monaten angegeben. Während der Winterperiode ist eine Baupause eingeplant. In diesem Zeitraum kann der Verkehr in beiden Richtungen der A 602 wieder ungehindert über zwei Fahrstreifen laufen, bevor im Frühjahr 2020 mit den Arbeiten des zweiten Bauabschnittes in Fahrtrichtung Dreieck Moseltal begonnen wird. Kosten für die Maßnahme: 3,4 Millionen Euro.

Mehr von Volksfreund