Baustelle Kohlenstraße in Trier: Verkehr in Richtung Tarforst und Pluwig muss ab 15. August Umleitung fahren

Baustelle Kohlenstraße in Trier: Verkehr in Richtung Tarforst und Pluwig muss ab 15. August Umleitung fahren

Die Kohlenstraße (L 144) in der Nähe der Uni Trier ist eine der Haupteinfallstraßen der Stadt. Sie wird ab Montag, 15. August, in einem neuen Bauabschnitt halbseitig gesperrt. Stadtauswärts führt eine Umleitung durch das Burgunderviertel.

Trier. Wer von Trier-Tarforst, Pluwig, Gusterath oder Schöndorf über Trier-Nord in die Innenstadt oder an die Mosel fahren will, nutzt die Kohlenstraße (L 144). Diese wichtige Verbindung ist seit Mitte Juli Baustelle. Während der Fahrbahnsanierung wird der Verkehr bisher abschnittsweise mit Ampeln geregelt, so dass Autofahrer mit Wartezeiten rechnen müssen (der TV berichtete mehrfach).Keine Ampeln mehr


Am Montag, 15. August, verlagern sich die Bauarbeiten auf den 215 Meter langen Streckenabschnitt zwischen Pluwiger und Burgunder Straße. Das hat eine gravierende Änderung zur Folge: Die Kohlenstraße wird dort nicht nur halbseitig gesperrt, sondern in diesem Abschnitt auch zur Einbahnstraße.
Vorteil: Der Verkehr kann in beide Richtungen ohne Ampel fließen. In Richtung Innenstadt geht es direkt an der Baustelle vorbei. Nachteil: Der Verkehr stadtauswärts in Richtung Tarforst und Pluwig muss einen Bogen durch Straßen fahren, in denen sonst meist nur Anlieger unterwegs sind. Die Umleitung führt über Pluwiger Straße, Frankenstraße und Burgunder Straße wieder zur Kohlenstraße.

Auf TV-Anfrage präzisiert Britta Bauchhenß vom Presseamt Trier: "Der Verkehr wird erst am Ende der Frankenstraße geradeaus in das restliche Teilstück der Burgunderstraße geleitet." Dieser Weg sei zwar etwas länger, aber sonst hätten zwei Vorfahrtsregelungen den Verkehrsfluss gestört.
Erneuert werden in der Kohlenstraße der Asphaltoberbau der Fahrbahn und der Gehwege sowie beschädigte Bordsteinanlagen. Die Bushaltestelle stadtauswärts wird barrierefrei ausgebaut. Das Tiefbauamt rechnet für diesen Streckenabschnitt mit einer Bauzeit von vier Wochen, sofern die Witterung mitspielt: "Insbesondere während des Berufsverkehrs muss mit erheblichen baustellenbedingten Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden."