Verkehrsserie Wie Räder Autos ersetzen können

Trier/Konz/Schweich · Zur Arbeit fahren, Kinder mitnehmen, Möbel transportieren? Auch mit dem Rad durchaus machbar. Doch in und um Trier gibt es einige Verkehrsprobleme. Die zwischen Konz, Trier und Schweich geplante Pendlerradroute löst sie wohl nur zum Teil.

 Sicherlich ein Hingucker: Karsten Müller war mit seinem Schwerlastenrad samt Hänger vor dem Corona-Ausbruch in der Region auch beim Rosenmontagszug in Trier unterwegs.

Sicherlich ein Hingucker: Karsten Müller war mit seinem Schwerlastenrad samt Hänger vor dem Corona-Ausbruch in der Region auch beim Rosenmontagszug in Trier unterwegs.

Foto: Karsten Müller/privat

Karsten Müller ist in der Region Trier sicherlich eines der beeindruckendsten Beispiele für einen Menschen, der konsequent beruflich wie privat auf ein Auto verzichtet. Wenn der Filmemacher und Theaterregisseur mit seinem Gespann, einem E-Schwerlastenfahrrad samt Hänger, unterwegs ist, zieht der Gusterather die Blicke auf sich. Müller profitiert dabei wie andere Alltagsradler von modernen Elektroantrieben, die ihm den Transport von Gepäck und das problemlose Überwinden größerer Distanzen möglich machen.  Normalerweise nimmt der Gusterather in dem Fahrzeug Kameras, Stative oder anderes Zubehör für Dreharbeiten mit. Einmal, erzählt er im Gespräch mit dem TV, habe er sogar eine  Couch auf seinem Anhänger transportiert. „Kein Problem!“