Beherzter Trierer stellt Räuberin

Beherzter Trierer stellt Räuberin

TRIER. (red) Ganz im Sinne der Präventionskampagne "Wer nichts tut, macht mit" handelte ein beherzter 23-jähriger Trierer nach einem Handtaschenraub in der Innenstadt. Zum Ablauf des Geschehens: Eine 81-jährige Frau stand am Samstagabend an einer Bushaltestelle im Margaretengässchen.

Plötzlich - so Zeugen des Vorfalls - habe sich ihr ein Mädchen genähert, die Handtasche der Frau gepackt und fest daran gezogen. Die 81-Jährige versuchte noch, ihre Handtasche festzuhalten, musste sie jedoch dann los lassen und stürzte zu Boden. Bei dem Sturz zog sich die Frau Verletzungen zu. Mit ihrer Beute rannte die junge Räuberin Richtung Simeonstiftplatz. Ein 23-jähriger Mann aus Trier nahm die Verfolgung des Mädchens auf und hatte sie nach wenigen Metern erreicht. Er hielt die 17-Jährige, die sich heftig wehrte und ihm in die Hände biss, bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten nahmen die 17-Jährige vorläufig fest. Sie lebt in einer Jugendhilfeeinrichtung im Kreis Trier-Saarburg. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Mehr von Volksfreund