Behinderte aus der Region besuchen Weltjugendtag in Madrid

Trier/Madrid · Mehrere Menschen mit Behinderung aus der Region haben am Weltjugendtag in Madrid teilgenommen. Das Bistum Trier hat diese Reise ermöglicht.

Der 23-jährige Rico Klein aus Wittlich zeigte sich begeistert: "Ich konnte nach einem Gottesdienst auch mit Bischof Ackermann sprechen", sagte er. Vonseiten des Bistums wurden einige Umstände in Madrid bemängelt. Die Bedingungen in den Unterkünften und bei den Großveranstaltungen seien für Behinderte schwierig gewesen, sagt Brigitte Scherer, die im Bistum Trier für die Behindertenpastoral zuständig ist. (red)/Foto: Bistum Trier

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort