Behörde spendet für Auryn

TRIER. (red) Die traditionelle Weihnachtsspende der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) am Hauptsitz in Trier ging an das von ehrenamtlichen Helferinnen geleitete Kinder- und Jugendhilfeprojekt Auryn Trier.

Der Verein hilft Kindern im Alter von acht bis 16 Jahren, deren Eltern an psychischen Erkrankungen leiden. Die örtlichen Personalratsvertreter der ADD, Hermann-Josef Momper und Klaus Feilen, sowie ADD-Präsident Josef Peter Mertes überreichten den Vereinsvorsitzenden Gabriela Apel und Verena Amend einen Scheck über 1280 Euro. Von dem Geld wollen die ehrenamtlich aktiven Mitarbeiterinnen vor allem Musikinstrumente und eine Musikanlage kaufen.