Bei 50 ist jetzt auch in Neuhaus Schluss

Bei 50 ist jetzt auch in Neuhaus Schluss

AACH-NEUHAUS. (alf) Innerhalb von bebauten Ortslagen gilt jetzt auf der B 51 überall eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. In Hohensonne und Windmühle gibt es das Tempolimit bereits seit einigen Monaten; nun gilt es auch im Aacher Ortsteil Neuhaus.

Seit Ende letzten Jahres gilt Tempo 50 in den B 51-Ortsdurchfahrten Windmühle und Hohensonne, nun ordnete die Kreisverwaltung Trier-Saarburg dies auch für Neuhaus an. Unweit der Einmündung Talstraße, wo am 16. November ein junges Mädchen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden war (der TV berichtete), steht nun ein Tempo-50-Schild. "Dies beweist uns, dass stetige Forderungen auf fruchtbaren Boden fallen und unterstützt uns darin, weitere Maßnahmen einzufordern", sagt der Aacher Ortsbürgermeister Ralf Kierspel. Unter weiteren Maßnahmen versteht er in erster Linie eine dauerhafte stationäre Geschwindigkeitskontrolle. Es werde immer noch zu schnell gefahren, vor allem nachts, wenn die Kraftfahrer so gut wie keine Geschwindigkeitskontrollen der Polizei zu befürchten hätten. Die Lärmbelästigung für die Anwohner sei sehr hoch, meint Kierspel. In dem 160-Einwohner-Ortsteil Hohensonne, der wie Neuhaus (80 Einwohner) zu Aach gehört, brachte die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 auf 50 Stundenkilometer nach Auskunft von Anwohnern eine spürbare Absenkung des Lärmpegels. Um die Fußgängerüberquerung in Neuhaus besser ins Blickfeld der Kraftfahrer zu rücken, sollen laut Kierspel die bestehenden Hinweisschilder gegen größere ausgetauscht werden.