Bei der Feier „50 Jahre Kita Mehring“ war gute Laune garantiert.

Erziehung : Spaß mit  den Vorschul-Krokodilen

Bei der Feier „50 Jahre Kita Mehring“ war gute Laune garantiert – dank vieler kleiner Farbtupfer und eines Straßenfests.

Der große Hof kann die vielen Besucher der Kindertagesstätte (Kita) St. Medardus Mehring kaum fassen. Mit 140 Kita-Kindern, ihren Betreuern und Familien drängen sich viele weitere Interessierte bei der Aufführung zum 50. Geburtstag der Kita. Und alle sind begeistert. Anfangs wirbeln nur einige wenige kleine „Farbtupfer“ über die Bühne. Doch es werden immer mehr, das Bild wird bunter und formenreicher und die Stimmung beim trotz des großen Andrangs entspannten Mega-Fest immer besser. Es wird deutlich: Vielfalt bereichert und macht Spaß – und vor allem dann, wenn sie ohne belehrenden Zeigefinger rüber kommt.

Geglückt ist das Kita-Leiterin Iris Herber-Cordier und Kollegin Steffi Borchmeyer, die das Stück gemeinsam schrieben. Im Grunde habe ihre Kita selbst das ja geschrieben, räumt Herber-Cordier ein. Denn das Erkennungszeichen des Hauses ist seit 2017 ein Kaleidoskop aus sechs verschieden farbigen geometrischen Formen. Das mit Silke Wohner, einer Mutter, entwickelte kreisförmige Logo setzt sich zusammen aus den Gruppen-Logos: rote Raute, blaues Rechteck, gelbes Quadrat, orangenes Sechseck, grüner Kreis und lila Dreieck. Bei dem Stück konnte sich dann jede Gruppe nach eigenen Vorstellungen einbringen. Das Ergebnis war Vielfalt pur: singende rote Tomaten, tanzende lila Aschenbrödel, gelbe Zauberer, blaue Kuchenbäcker, orangene Vulkane und Müllmänner und grüne Vorschul-Krokodile.

„Alle konnten zeigen, was sie können“, betont Herber-Cordier, der das sehr wichtig ist. Die Leitung der Kita ist ihr, einem „Mehringer Mädchen“, eine „Herzensangelegenheit“.

43 Jahre mit Herz dabei ist auch Mitarbeiterin Uschi Fassian, die im Rahmen des Festes verabschiedet wurde: von Kollegen, Kindern und „Ehemaligen“, die inzwischen selbst Eltern sind. Besucherin Monika Schmitt war sogar schon „bei der Eröffnung quasi dabei“. Vor 50 Jahren zählte sie zu den ersten Kindern im Haus, das später ihre eigenen Kinder besuchten.  Bis heute verbindet sie mit der Einrichtung schöne Erinnerungen. 

Der Erlös aus dem ehrenamtlich gestemmten Jubiläumsfest ist für den neuen Bauwagen der Kita mit Kindern aus Mehring, Longen und Lörsch bestimmt. Er soll entdeckendes Lernen ermöglichen und für Natur und Umwelt sensibilisieren. Gefeiert wurde im Rahmen eines Straßenfestes, das Kita und Kulturzentrum Alte Schule verband. Essen, Spiele und Spaß von magischen Überraschungen bis zum Radparcours gab es unter vorsorglich aufgestellten Zelten.

Mehr von Volksfreund