Beigeordneten-Wahl in Schweich geplatzt

Beigeordneten-Wahl in Schweich geplatzt

Die Wahl der Beigeordneten, die den neuen Stadtbürgermeister von Schweich, Lars Rieger, vertreten sollen, ist gestern Abend im Schweicher Stadtrat geplatzt. Der Tagesordnungspunkt wurde auf die nächste Sitzung vertagt, nachdem ein Personalvorschlag der Freien Wählergemeinschaft (FWG) von der Ratsmehrheit abgelehnt worden war.

Die FWG hatte Willi Thul vorgeschlagen. Es gab zwölf Nein-Stimmen, sechs Ja-Stimmen und eine Enthaltung. SPD und CDU begründeten ihr Nein damit, dass die FWG in einem Sondierungsgespräch zunächst eine andere Person vorgeschlagen habe, dann aber umgeschwenkt sei.

Vertagt worden ist auch eine Entscheidung des Stadtrats, dass die Stadt Schweich die anteilige Übernahme der Kosten für die 50-prozentige Freistellung des Stadtbürgermeisters übernimmt. Rieger hatte mit seinem Arbeitgeber, einer Bank in Luxemburg, die Freistellung abgestimmt. Bürgermeisterin Christiane Horsch (VG Schweich), sagte, es gebe noch Abklärungsbedarf bezüglich der Abwicklung.

Mehr von Volksfreund