| 20:37 Uhr

Beim FSV kann jetzt auch gewandert und getanzt werden

Trier. Der FSV Trier-Tarforst zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2013. Im neuen Jahr sollen die Abteilungen Wandern und Tanzen hinzukommen. Außerdem ist der FSV Ausrichter des überregionalen Jugendfußballcups.

Trier. Beim Neujahrsempfang der FSV Trier-Tarforst haben die Mitglieder das Sportjahr 2014 eingeleitet. Der Vorsitzende Werner Gorges lobte in seiner Eröffnungsrede die Verbesserung der Sportangebote und die steigenden Mitgliederzahlen. Dank und Anerkennung sprach er den über 120 Übungsleitern für ihr Engagement, den Kooperationspartnern für die Unterstützung und allen Helfern aus. Sein besonderer Dank galt der Stadt Trier und dem Ortsbeirat Tarforst, insbesondere der Sportdezernentin Angelika Birk. Für Projektarbeiten ehrte Gorges Raimund Schmitz und Ulli Krugmann sowie Andre Mergener. Nachwuchsförderung ist wichtig. Im Juli werden wieder der "meetingmaster Cup" für E-Jugend und der "Fahrschule Sauer Cup" für B-Jugend-Mannschaften ausgespielt. Ein Höhepunkt soll die geplante Mini-WM im Juni für D-Jugendmannschaften werden.Außerdem wird der FSV am 5. und 6. Juli den Jugendfußballcup der Großregion mit Sportlern aus Rheinland-Pfalz, Belgien, Lothringen, Saarland und Luxemburg, ausrichten. Der FSV hat sich für das neue Jahr sportliche und wirtschaftliche Ziele, insbesondere die weitere Abrundung der Sportangebote und die Neugründung der Abteilungen Wandern und Tanzen, gesetzt. redWeitere Informationen:fsv-trier-tarforst.de