Bemerkenswert! Junge Autoren zu Gast in der Tufa

Bemerkenswert! Junge Autoren zu Gast in der Tufa

Trier. (red) Sie veröffentlichen innovative, lebendige Bücher, erhalten Stipendien, Förder- und Literaturpreise und sind dennoch in keiner Auslage, in keinem Regal einer größeren deutschen Buchhandlung zu finden.

Die Rede ist von jungen deutschen Gegenwartsautoren, Literaten, Dichtern, Bühnen-Poeten und ihren Verlagen.

Der Selbstredend e.V. und die Tuchfabrik bieten diesen Künstlern und Verlagen mit "Bemerkenswert! - Die junge Lesereihe"" ein neuartiges Podium in Trier. Ein Mal im Monat wird ein junger Autor eingeladen, sein Werk und sich selbst in einem Bühneninterview vorzustellen. Dazu stellt jedes Mal ein Literaturwissenschaftler der Universität Trier eine Veröffentlichung aus den Programmen der jungen deutschen Independent-Verlage vor.

Am 25. Februar wird Ken Yamamoto aus Mainz zu Gast sein.

Ken Yamamoto wurde 1977 in Paris geboren. Seit 2004 hat er zahlreiche Auftritte als Spoken Word Poet auf kleinen und großen Bühnen, unter anderem beim WDR Poetry Slam, International Slam!Revue, Bolzano Poesia, Poetry Dead or Alive, Textbox, … 2007 erhielt er den Martha-Saalfeld-Förderpreis für Literatur und 2008 ein Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen im Bereich Lyrik/Performance-Poesie. Er ist Gründer des Spoken Word Kollektivs "Word Alert" und Veranstalter des monatlichen Poetry Slams in Mainz.

"Bemerkenswert!" beginnt am Donnerstag, 25. Februar, um 20.30 Uhr im kleinen Saal der Tufa.

Karten gibt es im Vorverkauf für sechs Euro in den TV-Service-Centern in Trier, Bitburg und Wittlich.

Mehr von Volksfreund