Musik: Benefizkonzert der Polizei in Trier: „Macht hoch die Tür, die Tor’ macht weit“

Musik : Benefizkonzert der Polizei in Trier: „Macht hoch die Tür, die Tor’ macht weit“

900 Besucher stimmen sich beim Adventskonzert des Polizeipräsidium im Dom auf die Vorweihnachtszeit ein - und dürfen beim Finale auch kräftig mitsingen.

Das Landespolizeiorchester, die Sopranistin Dorin Rahardja vom Mainzer Staatstheater und Domorganist Josef Still gestalteten das Programm beim Konzert im Trierer Dom, das mit Texten des Polizeiseelsorgers Hubertus Kesselheim abgerundet wurde. Die Veranstaltung brachte einen Spendenerlös von 3500 Euro, der dem Förderverein krebskranker Kinder Trier zugutekommt.

Alljährlich im Dezember lädt der Polizeipräsident zum Adventskonzert ein. Abwechselnd tritt das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz mit Begleitsolisten im Trierer Dom oder in der Basilika auf. Und jedes Jahr strömen die Menschen in das mittlerweile schon zur Tradition gewordene Benefizkonzert. Auch diesmal gab es kaum noch freie Plätze in der Kathedrale, als Polizeipräsident Rudolf Berg die Gäste begrüßte. Das Konzert sei als Dank an die Bürger zu verstehen, die die Arbeit der Polizei in vielen Bereichen unterstützten.

Angesichts des Anschlages auf den Berliner Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr und der ab­strakten Gefahrenlage versicherte Berg, dass es keine Hinweise auf konkrete Gefährdungen in der Region gebe und die Polizei alles in ihrer Macht stehende tue, damit die Menschen hier sicher leben könnten.

Gut 90 Minuten boten die Musiker unter der Leitung von Stefan Grefig ein abwechslungsreiches, vorweihnachtliches Programm mit Werken von Schubert, Bach und anderen klassischen Komponisten. Viel Applaus gab es auch für die zahlreichen solistischen Einlagen. Die Trompeter Helmut Martini und Markus Privat sowie Domorganist Josef Still glänzten auf ihren Instrumenten. Auch die Sopranistin Dorin Rahardja begeisterte mit ihren Vorträgen.

Ergänzt wurde die Einstimmung auf die Weihnachtszeit durch Wortbeiträge des Polizeiseelsorgers Hubertus Kesselheim.

Gemeinsam stimmten Orchester, Organist und Besucher das Adventslied „Macht hoch die Tür“ an, mit dem das Benefizkonzert beendet wurde. Mit viel Applaus bedankten sich die Besucher bei den Protagonisten des Abends. Auch das Spendenergebnis von 3500 Euro ist ein Beleg für den Erfolg der Benefizveranstaltung.

(red)