Bildung: Berufsbildende Schule BBS: Altes Kürzel, neuer Name

Bildung : Berufsbildende Schule BBS: Altes Kürzel, neuer Name

(red) Die Berufsbildende Schule (BBS) GuT in Trier heißt jetzt „Gestaltung und Technik“ (vorher: Gewerbe und Technik). „Zwei Begriffe, die sich ergänzen und zueinander passen – damit sind unsere beiden Schwerpunkte nun auch nach außen hin ersichtlich“, begründete Schulleiter Michael Müller die Namensänderung. Oberbürgermeister (OB) Wolfram Leibe zeigte sich bei der Feierstunde beeindruckt von dem vielfältigen Bildungsangebot der Schule, die einerseits schulischer Partner im Rahmen der dualen Berufsausbildung ist, aber eben auch von der Berufsreife bis zum Abitur alle wichtigen Bildungsabschlüsse anbietet. „Kein Gymnasium deckt diese Breite ab“, betonte Leibe und gab zu, dass das berufliche Schulsystem häufig unterschätzt werde. Derzeit werden rund 2600 Schülerinnen und Schüler an der BBS GuT unterrichtet, womit sie eine der größten Schulen im Stadtgebiet ist.

(red) Die Berufsbildende Schule (BBS) GuT in Trier heißt jetzt „Gestaltung und Technik“ (vorher: Gewerbe und Technik). „Zwei Begriffe, die sich ergänzen und zueinander passen – damit sind unsere beiden Schwerpunkte nun auch nach außen hin ersichtlich“, begründete Schulleiter Michael Müller die Namensänderung. Oberbürgermeister (OB) Wolfram Leibe zeigte sich bei der Feierstunde beeindruckt von dem vielfältigen Bildungsangebot der Schule, die einerseits schulischer Partner im Rahmen der dualen Berufsausbildung ist, aber eben auch von der Berufsreife bis zum Abitur alle wichtigen Bildungsabschlüsse anbietet. „Kein Gymnasium deckt diese Breite ab“, betonte Leibe und gab zu, dass das berufliche Schulsystem häufig unterschätzt werde. Derzeit werden rund 2600 Schülerinnen und Schüler an der BBS GuT unterrichtet, womit sie eine der größten Schulen im Stadtgebiet ist.

Außer OB Wolfram Leibe nahmen  auch HWK-Geschäftsführer Carl-Ludwig Centner, Bärbel Schädlich (Kreishandwerkerschaft), Ralf Britten (ADD Trier) und HWK-Präsident Rudi Müller teil (im Bild). Nicht im Bild zu sehen, aber ebenfalls mit einem Grußwort vertreten war Jan Glockauer, Geschäftsführer der IHK.

Mehr von Volksfreund