Berufsfahrplan statt Stundenplan

Berufsfahrplan statt Stundenplan

EHRANG. (gsb) Sie kooperiert mit dem benachbarten Gymnasium, bietet eine umfangreiche Berufsvorbereitung und hat mit den Worten der Schulleitung eine freundschaftlich-familiäre Atmosphäre: die Johann-Amos-Comenius-Realschule (JAC) im Schulzentrum Am Mäusheckerweg.

Die Trierer Realschule liegt zwischen Ehrang und Biewer "und ziemlich grün", findet Schmitt. Daher beteiligt sich die Schule an etlichen sportlichen Veranstaltungen - kürzlich stand die Auszeichnung mit dem Fair play-Preis für die Aktion Lebensläufe an. A propos Fairness: "Wir haben auch Streitschlichter", bemerkt Schülersprecher Matthias Rohles. Aber Rangeleien gebe es eigentlich keine. Im Vordergrund des schulischen Angebots steht die in Triers Realschulen einzigartige Kooperation mit dem benachbarten Friedrich-Spee-Gymnasium in den Klassen fünf und sechs.Wahlpflichtfach Sozialpädagogik

In diesen Klassenstufen werden die Mädchen und Jungen gemeinsam von Realschullehrern und Gymnasiallehrern unterrichtet. Dabei wird der Entwicklungsstand der Kinder genau im Blick gehalten, der sich die (unverbindliche) Empfehlung für die weitere Schullaufbahn anschließt. Ein zweistündiges Lern- und Verhaltenstraining pro Woche in der Orientierungsstufe erweitert Lernmethoden. Neu im Angebot ist neben den anderen Fächern das Wahlpflichtfach Sozialpädagogik. Diejenigen, die einen Pflegeberuf ergreifen oder eine berufsbildende Schule dieser Fachrichtung besuchen wollen, finden in der JAC-Realschule eine gute Basis. Seit dem Schuljahr 2004/2005 bietet die Schule eine intensive Berufsvorbereitung an. Mit einem "Berufsfahrplan" durchlaufen die Neuntklässler ein ausgeklügeltes Programm, das von der Berufswahl über das Erstellen von Bewerbungsmappen bis hin zu simulierten Vorstellungsgesprächen mit Personalchefs führt. "Die Schüler sollen den Bewerbungsstress lieber hier an der Schule im behüteten Rahmen als später im Unternehmen haben", erläutert Konrektorin Marita Wenz. Das Bewerbertraining wird im zehnten Schuljahr wiederholt. Ein moderner Computerraum mit Videobeamer und Internetzugang sichert die technische Ausstattung. Es gibt Sport-Arbeitsgemeinschaften und eine Mofa-AG. "Dann kann man hier näher und billiger den Führerschein machen", lobt Rohles. Die Angaben zum "Spickzettel" stammen von der Schulaufsichts-Behörde (ADD). Informationen zur Schule: www.shuttle.schule.de/tr/jac-rs.

Mehr von Volksfreund