Berufswunsch: Notarin

MAINZ/TRIER. (red) Justizminister Herbert Mertin (FDP) hat in Mainz den elf besten Absolventen des Zweiten Staatsexamens gratuliert, die im Frühjahr ihre abschließende Prüfung abgelegt hatten. Unter den elf Jahrgangsbesten ist auch Eva Maria Bölinger aus Trier.

Insgesamt waren zu den Prüfungen 301 Kandidaten angetreten. Von diesen bestanden 270 das Examen: 88 mit "ausreichend", 115 mit "befriedigend", 56 mit "vollbefriedigend" und elf mit "gut". Den elf Jahrgangsbesten, die das Examen mit der Note "gut" abschlossen, überreichte der Minister zum Ausdruck seiner besondere Anerkennung eine von ihm unterzeichnete Urkunde. Die Absolventen berichteten dem Minister über ihre Berufspläne. Eva Maria Bölinger sagte, sie interessiere sich für den Notarsberuf. In dem Gespräch mit Mertin interessierten sie sich für aktuelle rechtspolitische Themen und berichteten von ihren Erfahrungen aus der Examensvorbereitung. Die Jahrgangsbesten des Zweiten Examens waren: Philipp Steffen Kuhn (Ingelheim); Andreas Herbert Weller und Jens Christian Gerhard Schenkheld (beide Koblenz); Kai Golücke und Fabian Wall (beide Mainz); Therese Margarete von Schwichow (Bad Kreuznach); Eva Maria Bölinger (Trier); Anja-Christine Schinnerling, Stefan Schlotter und Sarah Frey (alle Wiesbaden); Jörg Schumacher (Kreuztal).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort