Besserung in Sicht an der Schnee-Front

Das große Verkehrschaos im Kreis Trier-Saarburg ist ausgeblieben. Wegen abgesagter Busse fiel der Unterricht für Schüler aus der Verbandsgemeinde Trier-Land aus, die in Irrel (Bitburg-Prüm) zu Schule gehen. Heute sollen die Busse wie gewohnt fahren, so dass der Schulbetrieb weitergeht.

Schweich/Waldrach/Hermeskeil. "Sicherheit geht vor", begründet Gabriele Rau, Pressesprecherin der Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft (RMV), die vorsorgliche Streichung vieler Buslinien für den Mittwochmorgen (der TV berichtete). Weil die Wetterlage sich jedoch besserte, ließen sich die tatsächlichen Ausfälle weitgehend auf die Verbandsgemeinden Hermeskeil, Kell am See, Ruwer und Thalfang begrenzen.

Am heutigen Donnerstag sollen die RMV-Busse wie gewohnt fahren, so dass überall der Schulbetrieb weitergehen soll. Für die nächsten Tage sind weder eine durchgreifende Milderung noch der große Regen oder starke Schneefälle zu erwarten.

"Das Tauwetter beschränkt sich derzeit auf Lagen unter 400 Meter", sagt Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met. "Selbst in den Tälern sinkt die Temperatur zum Wochenende hin voraussichtlich wieder auf null Grad." Mit Hochwasser ist demnach vorläufig nicht zu rechnen, lediglich einige Bäche könnten ansteigen.

VG Ruwer



An der Realschule plus in Waldrach (Verbandsgemeinde Ruwer) lief an den vergangen beiden Tagen der Unterricht regulär weiter. Allerdings wurde den Eltern von Ganztagsschülern aus dem Raum Osburg (vorderer Hochwald) freigestellt, ihre Kinder schon vorzeitig mit dem 13-Uhr-Bus heimkommen zu lassen.

VG Schweich



"Wir haben normalen Unterricht", hieß es gestern am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Schweich. Nur zwei Eltern aus dem Raum Osburg hätten ihre Kinder vorsichtshalber vom Unterricht abgemeldet.

Normalen Schulbetrieb meldete die Schweicher Stefan-Andres-Realschule plus mit Gymnasium. Allerdings hätten einige Eltern aus dem vorderen Hochwald ihre Kinder telefonisch abgemeldet. Doch diese Fälle könne man an einer Hand abzählen, hieß es.

VG Trier-Land/Irrel



Unterrichtsfrei hatten 165 Schüler aus der Verbandsgemeinde Trier-Land, die die Realschule plus in Irrel (Eifelkreis Bitburg-Prüm) besuchen.

Keine Wetterprobleme auf den Straßen registrierte die Polizeiinspektion Schweich. Sie ist zuständig für die Verbandsgemeinde Schweich, die Fidei, den Raum Kordel und das vordere Ruwertal. Auch auf der anderen Seite der B 51 bis hinunter zur Sauer gab es keine wetterbedingten Probleme. Dies teilte die dort zuständige Polizeiinspektion Trier mit.

Hochwald



In Hermeskeil blieben das Gymnasium, die Berufsbildende Schule, Real- und Hauptschule geschlossen. Gleiches galt für die Realschule Kell am See/Zerf.

Konz



Im Gymnasium, in der Real- und der Hauptschule in Konz lief der Unterricht gestern wie gewohnt. Nur ein paar Schüler aus dem Bereich Pellingen und Franzenheim hätten gefehlt, weil ihr Bus zum Schulzentrum ausgefallen sei, hieß es.

Am Dienstagabend war die B 268 an der Abfahrt Krettnach nach einem Unfall mit einem LKW gesperrt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort