Betreutes Wohnen und Séparées an der Sauer

Betreutes Wohnen und Séparées an der Sauer

Viel Versuchung und intime Treffen: Mit dem Dreiakter "Muscheldiekuschel", einem Schwank von Erich Koch, hat der Theaterverein "4hang op Ralingen" bei der Premiere das Publikum begeistert.

Ralingen. Versuchungen, Spaß und Liebelei sind die Zutaten des neuen Stücks des Theatervereins Ralingen: Hans, gespielt von Thomas Bauer, besitzt eine mehr schlecht als recht gehende Pension. Sein Freund, Bürgermeister Gustav (Dietmar Thieltges), hat die rettende Idee: Hans soll je einen Teil seiner Pension für betreutes Wohnen und den anderen in Séparées für intime Stunden umwandeln. Denn auch er selbst will sich dort mit seiner Freundin Nina (Manuela Reiter) treffen.
Zur Betreuung der Gäste werden Aishe (Roswitha Tossing) und Chantal (Steffi Geyer) engagiert. Doch auch Gustavs Frau Erika (Marion Krier) trifft sich dort heimlich mit ihrem Freund Arnold (Peter Becker), dessen Frau Lea (Ingrun Schulz-Salzmann) ihnen jedoch auf den Fersen ist. General a.D. Pfeiffer (Helmut Heck) bezieht ebenfalls Quartier in der Pension. Das betreute Wohnen nutzen Momo (Silke Bartz) und Balu (Georg Ensch). Doch die Hektik und die kuscheligen Versuchungen machen ihnen zu schaffen ...
Oftmals ging es auf der Bühne drunter und drüber bei den Proben des Theatervereins "4hang op". Doch bei der Premiere kamen die Zuschauer auf ihre Kosten. Sie quittierten die Vorstellung mit langem Applaus.
Regisseur Günter Kimmling bescheinigte seinen Akteuren großes Talent: "Mit viel Leidenschaft am Theaterspiel wurde fleißig geprobt, und was im ausverkauften Gemeindehaus herauskam, das erlebten die vielen Besucher. Unsere Souffleuse Claudia Barzen hatte einen ruhigen Abend und nicht viel zu tun."
Die Theatergruppe gibt im Gemeindehaus in Godendorf-Edingen weitere Vorstellungen: am Samstag, 1. Dezember, 20 Uhr, und Sonntag, 2. Dezember, 18 Uhr. Einlass ist jeweils eine Stunde vorher. Restkarten gibt es in der Landmetzgerei Lay in Ralingen. pem