1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Betroffeneninitiative fordert: „Bischof-Stein-Platz umbenennen“

Kirche : Betroffeneninitiative fordert: „Bischof-Stein-Platz umbenennen“

Die Betroffeneninitiative MissBit setzt sich seit zehn Jahren für die Interessen von Missbrauchsopfern im Bistum Trier und eine umfassende Aufarbeitung der sexuellen Straftaten in der katholischen Kirche ein.

Vor diesem Hintergrund und aufgrund eigener Recherchen fordern der Verein und sein Vorsitzender Thomas Schnitzler: „Der Bischof-Stein-Platz in Trier muss umbenannt werden!“

Am Dienstag, 4. Februar,  18.30 Uhr, stellt Vorsitzender Schnitzler in der Volkshochschule Trier, Domfreihof 1b, seine Rechercheergebnisse zur Rolle von Bischof Stein vor: Bernhard Stein, von 1967 bis 1980 Bischof von Trier, sei als oberster Diözesanrichter auch für den Kinderschutz zuständig gewesen. Doch statt gegen übergriffige Kleriker ernsthaft vorzugehen, habe er sie eher geschützt und unter anderem  durch Versetzungen in Kauf genommen, dass die Täter an anderen Orten weiter tätig sein konnten.