Betrüger geben sich als Bundeskriminalamt aus

Betrüger geben sich als Bundeskriminalamt aus

Bereits im April haben Bundespolizei und Bundeskriminalamt vor einer neuen Masche gewarnt, bei der Erpresser Polizei-Logos im Internet missbrauchen. Nach Polizeiangaben ist das Phänomen in der Region erneut aufgetaucht. Acht Betroffene haben sich in dieser Woche bei der Polizei gemeldet.

Die erste Reaktion ist ein heftiger Schreck. Man sitzt zuhause am Rechner und surft im Internet. Plötzlich öffnet sich ein Fenster auf dem Bildschirm. Hier spricht das Bundeskriminalamt, behauptet der darin zu lesende Text. Dieser Computer ist an strafbaren Handlungen beteiligt. Von der Verteilung kinderpornografischen Materials ist die Rede, ebenso von E-Mails mit terroristischem Hintergrund.

Das alles ist natürlich völliger Unsinn. Die Meldung wird von einem Computervirus verursacht, der sich während des Surfens unbemerkt vom Nutzer installiert hat. Die Aufforderung, zum Entsperren des Rechners 100 Euro über einen obskuren Internetdienst zu bezahlen, ist nichts als Betrug. Acht Betroffene haben sich in den letzten Tagen wegen solcher Meldungen an die Kripo Trier gewandt.

Keine Strafverfolgungsbehörde wird Tatverdächtigen jemals per Mail eine solche Zahlungsaufforderung schicken. Der Inhalt ist frei erfunden. Wer eine solche Meldung erhält, kann ihren Inhalt komplett ignorieren und sollte natürlich auf gar keinen Fall zahlen. Die Internetseite www.botfrei.de erklärt, wie man den Virus wieder vom Rechner entfernt. jp

Mehr von Volksfreund