Betrügerisches Duo

TRIER. (red) Eine 83-jährige Frau aus Trier ist Opfer eines dreisten Trickdiebstahls geworden. Die Polizei sucht nun eine junge Frau sowie einen etwa 45-jährigen Mann, der sich als Kriminalbeamter ausgegeben haben soll.

Nach den bisherigen Ermittlungen wurde die Frau um die Mittagszeit von einer jungen Frau auf dem Hauptmarkt angesprochen. Im Verlauf des folgenden Gesprächs gab die betagte Dame der Unbekannten ihre Anschrift. Anschließend sei die Frau in Richtung Judengasse gegangen, während die 83-Jährige mit dem Bus zu ihrer Wohnung in die Güterstraße fuhr. Gegen 14 Uhr - so die Geschädigte - sei ein Mann an ihrer Wohnungstür aufgetaucht, der sich als Kripo-Beamter ausgegeben habe. Dieser behauptete, dass die junge Frau, mit der sie auf dem Hauptmarkt gesprochen hatte, festgenommen worden sei, da diese Schmuck aus der Wohnung der Dame gestohlen habe. Daraufhin begab sich die Senioren mit dem Mann ins Esszimmer, um in einem Schrank nach dem Schmuck zu sehen. Der falsche Kriminalbeamte habe dabei auch nach Bargeld gefragt. Der Unbekannte schickte die Frau unter dem Vorwand, ein nasses Handtuch zu benötigen, mehrmals in die Küche. Er wischte damit später den Schrank ab und forderte die 83-Jährige auf, nichts anzufassen, um keine Spuren zu verwischen. Nach 15 Minuten verschwand der Unbekannte aus der Wohnung. Später stellte die Dame fest, das mehrere 100 Euro sowie diverser Schmuck fehlten. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei der jungen Frau sowie dem falschen Kriminalbeamten um ein "Diebes-Team" handelt, das es gezielt auf ältere Menschen abgesehen hat. Die junge Frau ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß und schlank. Sie hat schwarze, zu einem Pferdeschwanz gebundene Haare und trug eine weiße Bluse sowie einen schwarzen Rock. Die Frau sprach akzentfreies Deutsch. Der falsche Kripobeamte ist schätzungsweise 45 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und hat eine kräftige Figur. Er hat dunkles kurzes Haar sowie einen dicken, "viereckigen" Kopf. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Jeans und einer graugrünen Weste. Auch er sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei warnt insbesondere ältere Menschen vor dem Diebesduo und empfiehlt, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Von Amtspersonen sollte immer der Dienstausweis gefordert und sorgfältig überprüft werden (nach Druck, Foto und Stempel). Beim geringsten Zweifel sollte bei der Behörde nachgefragt werden. Die Polizei schließt nicht aus, dass das Duo weitere Menschen geschädigt hat. Zeugenhinweise: 0651/2019-251 oder 9779-2290 bei der Kriminalinspektion Trier.

Mehr von Volksfreund