Betrunkener flieht und rammt Streifenwagen

Betrunkener flieht und rammt Streifenwagen

Temmels/Irsch/Zerf (dpa/red) Ein alkoholisierter Transporterfahrer hat auf seiner Flucht vom Unfallort einen Streifenwagen der Polizei gerammt. Der Mann habe am Sonntagabend im Landkreis Trier-Saarburg zunächst den ersten Unfall mit geringem Sachschaden verursacht, teilte die Polizei mit.

Gegen 21.30 Uhr meldete eine Verkehrsteilnehmerin der Polizeiinspektion eine Unfallflucht auf der B 407 in Höhe der Ortslage Zerf. Flüchtig sei ein weißer Transporter. Den machte die Polizei bei Irsch ausfindig. Trotz polizeilicher Anhaltesignale wie Blaulicht/Martinshorn und dem Stopp-Polizei-Zeichen weigerte sich der Fahrer des Transporters anzuhalten. Er flüchtete mit dem Wagen. Blaulicht und Martinshorn der verfolgenden Polizei ignorierte er dreist. Die Polizisten konnten ihn erst mit Verstärkung in Temmels stoppen. Dabei stieß der Transporter gegen den Polizeiwagen.
Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Ein Alkoholtest bei dem Mann fiel positiv aus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem verfügte der Fahrzeugführer über keine gültige Fahrerlaubnis.
Sachdienliche Hinweise zur Unfallflucht bei Zerf nimmt die PI Saarburg unter 06581/91550 entgegen.

Mehr von Volksfreund