Bewährungsstrafe für Trierer Beinahe-Bankräuber

Bewährungsstrafe für Trierer Beinahe-Bankräuber

Trier. (sey) Ein 66-jähriger Trie rer, der Ende Mai die Sparda-Bank in der Jakobstraße überfallen wollte, ist vom Trierer Amtsgericht wegen versuchter räuberischer Erpressung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt worden.

Das bestätigte am Mittwoch der Vorsitzende Richter Helmut Reusch auf Anfrage unserer Zeitung. Laut Reusch legte der Angeklagte in dem Prozess ein umfassendes Geständnis ab, das Urteil sei rechtskräftig.

Der versuchte Bank-Überfall war an der Nervosität des 66-Jährigen gescheitert. Die von Zeugen alarmierte Polizei nahm den Mann seinerzeit fest, als er das Gebäude unverrichteter Dinge verlassen wollte. Beim ihm wurden eine Schreckschusspistole und ein Drohbriefchen gefunden.

Mehr von Volksfreund