Biewerer Straße soll ab März enger werden

Biewerer Straße soll ab März enger werden

Bei der Ortsbeiratssitzung Trier-Biewer hat Ortsvorsteher Gerd Kirsch angekündigt, dass die für die Biewerer Straße bereits länger geplanten Rückbaumaßnahmen im März beginnen sollen.

Biewer. Das Warten hat ein Ende: Bei einer Begehung der Biewerer Straße sei ihm der Beginn der seit langem geplanten Rückbaumaßnahmen in der Biewerer Straße für März in Aussicht gestellt worden, informierte Gerd Kirsch am Dienstagabend den Ortsbeirat. Die Firma Köhler sei mit den Bauarbeiten beauftragt worden. Geplant sind an mehreren Stellen Fahrbahnverengungen und Haltestellenverlegungen (der TV berichtete mehrfach).
Im Zuge der Bauarbeiten werde wahrscheinlich die Verlegung der Maibaum- und Weihnachtsbaumhalterungen vom Jakobusbrunnen in den Bereich zwischen Leveling- und Friedlandstraße erforderlich.
Auch die Maifeier wird räumlich verlegt werden und voraussichtlich auf dem Schulhof stattfinden.
Zur Finanzierung der Fahrbahnverengung in Biewer-Süd investiert der Ortsbeirat Biewer sein gesamtes Budget für 2012 in diese Maßnahme. Es sind mit 15 261 Euro 14 Prozent weniger als im Vorjahr, teilte Kirsch mit. Weitere beantragte Zuschüsse seien derzeit aus dem Ortsbeirat nicht möglich.
Kirsch lud zum Dreck-weg-Tag am 24. März ein. Treffpunkt ist um 9 Uhr bei der Feuerwehr. Die möglichst zahlreichen Helfer erwartet ein Umtrunk und Imbiss nach Abschluss der Aufräumarbeiten, an denen sich auch die Schule beteiligt. gsb

Mehr von Volksfreund