1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Big Band Art of Music gibt Konzertabend im ausverkauften Bürgerzentrum in Schweich

Big Band Art of Music gibt Konzertabend im ausverkauften Bürgerzentrum in Schweich

Swing, Pop, Musical und dazwischen immer wieder Lob. Kein Eigenlob, sondern genauer gesagt Roman Lob: Der deutsche Popsänger und Echopreisträger hat die Konzertshow der Big Band Art of Music mit eigenen Songs und Coverversionen gut ergänzt. Aber auch sonst lieferte das Ensemble mit seinen Solisten unter der Leitung von Christian Botzet eine gewohnt unterhaltsame Show im Bürgerzentrum.

"It's Showtime" -dieses Motto hat die MehringerBig Band Art of Music mit ihrem Konzertabend in Schweich voll und ganz erfüllt. Schnell hatte Sänger Roman Lob die 550 Zuhörer im Bürgerzentrum auf seiner Seite.

Mit seinem Funksong "Changes" sorgte Roman Lob gleich zu Beginn für Stimmung: "Den Song hab ich zusammen mit Thomas D von den Fantastischen Vier für mein erstes Album geschrieben. Wir mussten später noch einiges daran verändern, weil wir beim ersten Schreiben schon ein paar Stubbi zu viel hatten", sagte Lob zur Entstehung des Titels.
Seinen Musikstil beschrieb der Sänger auf Nachfrage der Moderatorin Hannah Böhme als "gemütlich": "Ich stelle mir immer vor, wie die Leute im Club in ihren Sesseln sitzen und Teechen oder Weinchen trinken."

Bei Udo Jürgens' Klassiker "Verloren in mir" ging es allerdings in Schweich mehr zur Sache: Hier bekam Lob Unterstützung von den Schülerinnen der Blandine-Merten-Realschule Trier. Für kollektive Entzückung des Publikums, gepaart mit einigen tiefen Seufzern, sorgte das Duett von Roman Lob und Daniel Bukowski: Die beiden sangen Elton Johns und George Michaels "Don't Let the Sun". Auch die übrigen Solisten Shirley Winter, Werner Hertz, Katharina Scherer, Christian Schmitt und Markus Stoll überzeugten gewohnt souverän. Mit dem Konzept "An Evening with Art of Music - It's Showtime" war die Big Band bereits zum dritten Mal im Schweicher Bürgerzentrum zu Gast.