1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Bildband zeigt Trier aus neuen Perspektiven

Bildband zeigt Trier aus neuen Perspektiven

Wer schon lange in Trier lebt, könnte meinen, er kenne die älteste Stadt Deutschlands in all ihren Nuancen. Dass das ein Irrtum ist, beweisen zwei Liebhaber der Stadt und der Region mit einem Bildband, der Trier in neuem Licht zeigt.

Trier. Bildbände sind für viele in erster Linie Mitbringsel oder Dekoration für den Kaffeetisch. Im dem Band von Marie Gräff und Gerd Babin mit dem Titel "Trier" können aber auch Alteingesessene noch eine Menge lernen. Zum Beispiel, dass es in Trier sehenswerte Momente und Augenblicke gibt, denen man achtlos begegnet. Diesen Augenblicken zu ihrem Recht zu verhelfen, ist das Anliegen des Buches.

Das Buch: In 45 Hochglanzbildern versucht der Band, die schönsten Momente Triers auf Fotos zu bannen. Vom Dämmerlicht auf dem Hauptmarkt bis zur Sonne, die durch die Bögen der Porta strahlt: Licht spielt dabei oft eine besondere Rolle. Manche Bilder des Doms scheinen so unwirklich, dass sogar Trierer zweimal hinsehen müssen. Der Betrachter könnte die Fotos für Gemälde halten. Aber auch alltägliche Szenen, etwa von der winterlichen Judengasse oder einfach der Simeonstraße, erscheinen so frisch, als sähe man die Schauplätze zum ersten Mal. Das Buch kostet 8,99 Euro und ist in den meisten Trierer Buchhandlungen erhältlich.

Die Autoren: Marie Gräff und Gerd Babin "lieben die Region Trier und wollen sie in ein neues Licht rücken" - so schreiben sie auf ihrer Website <%LINK auto="true" href="http://www.triluminart.de" class="more" text="www.triluminart.de"%>. Er ist Fotograf und für den Großteil der Bilder verantwortlich. Sie ist freie Journalistin, unter anderem für den TV, und kümmert sich um den Text des Bands. Beide verbindet ein Auge für neue Blickwinkel, mit denen sie versuchen, besondere Fotos aus Trier herauszukitzeln. Der Geschenkbildband "Trier" ist die erste Veröffentlichung des Duos. Ein ausführlicherer Bildband mit dem Titel "Trier für Trierer" ist für Ende des Jahres geplant.

Leseprobe: Trier, die älteste Stadt Deutschlands, feiert in diesem Jahr ihren 2030. Geburtstag. An kaum einem anderen Ort Deutschlands kann man die Entwicklung von der Antike bis zur Gegenwart so hautnah erleben wie hier. Die Geschichte begann um 16 vor Christus mit der Gründung durch Kaiser Augustus, wie die im Schlick gefundenen Holzreste der ersten Römerbrücke bestätigen. Der Sage nach soll Trier sogar schon lange vor Rom von Prinz Trebeta, dem Stiefsohn des assyrischen Königs Semiramis, gegründet worden sein.Extra

Wie sehen die Autoren ihr Buch? Marie Gräff und Gerd Babin haben folgende Sätze für uns vervollständigt: Wir haben dieses Buch gemacht, weil... wir unsere Faszination für die Schönheit der Stadt Trier mit anderen Menschen teilen wollen. Das Besondere daran sind... natürlich die Fotos, die mit viel Liebe zum Detail erstellt wurden. Auf jeden Fall ansehen sollten es sich... alle Trier-Fans, die auf der Suche nach einer schönen Erinnerung an die älteste Stadt Deutschlands für sich oder für andere sind. csi