Bilder für die Bildung

Bilder regionaler und internationaler Künstler sind derzeit in der Igeler Bücherei zu sehen. Im Juni sollen sie in der Katholischen Akademie versteigert werden. Der Erlös kommt der "Mphe Thuto Primary School" in Namibia zugute.

Igel. (QO) Ein Schüleraustausch hat sie vor rund zehn Jahren nach Namibia geführt. Seitdem hat das südafrikanische Land Barbara Scharfbillig nicht mehr losgelassen. "Es ist wunderschön dort, die Menschen sind sehr freundlich und herzlich", schwärmt sie. Nach dem Abitur arbeitete sie ein halbes Jahr als Aupair in Namibia; insgesamt war sie bereits fünfmal dort. Doch Barbara Scharfbillig wollte noch mehr: In Igel hielt sie Vorträge und sammelte Spenden für Namibia, seit März läuft ein Praktikantenaustausch-Projekt mit der dortigen "Mphe Thuto Primary School". Gemeinsam mit Susanne May, die in Mainz Bildende Kunst studiert, entwickelte sie die Idee zu "Kunst für Bildung": Künstler aus der Region sollten ihre Werke für eine Versteigerung zugunsten der namibischen Schule zur Verfügung stellen. Über zwei Dutzend Künstler, darunter zwei aus Namibia und den Niederlanden, sagten zu. Bürgermeister Franz-Josef Scharfbillig eröffnete nun die Ausstellung in der Igeler Gemeindebücherei. Am 20. Mai soll sie in der Katholischen Akademie fortgeführt werden, die Auktion soll dort am 21. Juni stattfinden. Barbara Scharfbillig möchte den gesamten Erlös persönlich zur "Mphe Thuto Primary School" bringen. "Die Schulkinder sollen Unterrichtsmaterialien bekommen, die 38 Kindergartenkinder ein neues Gebäude zusätzlich zu ihrer Hütte", sagt sie.Weitere Informationen unter www.mphethuto.de